Digitalradio

Femotion: Erstes Frauenradio deutschlandweit auf DAB+

Deutsch­lands erster bundes­weiter Radio­sender für Frauen startet unter dem Namen "Femo­tion" im Mai über DAB+. Dei Verbrei­tung erfolgt im zweiten Bundesmux.

Femotion Radio geht im Mai auf Sendung Femotion Radio geht im Mai auf Sendung
Logo: Femotion Radio
Das Geheimnis ist gelüftet: Unter dem Namen "Femo­tion", einem Wort­spiel aus "feminin" und "Emotion", geht im Mai Deutsch­lands erstes Frau­enradio über DAB+ auf Sendung. Die Verbrei­tung soll im zweiten natio­nalen DAB+-Mux erfolgen. "Femo­tion wird die neue Heimat für Frauen: Im Radio, online und im Social Web. Wir wollen inspi­rieren und irri­tieren, wir wollen selbst­bewusst und femi­nis­tisch sein, aber nicht im abgren­zenden Sinne", verrät Head of Content, Ina Tenz, lang­jäh­rige Programm­direk­torin markt­füh­render Radio­sender.

"Ich freue mich persön­lich sehr darauf, gemeinsam mit einem krea­tiven Redak­tions­team ein neuar­tiges Audio­format aufzu­bauen, in dem wir uns musi­kalisch und mit rele­vantem Inhalt an selbst­bewusste, moderne und inter­essierte Frauen richten. Ein inspi­rie­render, wunder­voller neuer Kosmos, in dem Frauen in ihrer spezi­fischen Alltags­wirk­lich­keit ange­spro­chen werden, zuhören und mitdis­kutieren. Damit greift unser neuer Sender ein Lebens­gefühl auf, das Frauen bislang im deut­schen Radio vermissen mussten", so Tenz weiter.

Im Hörfunk, im Web sowie auf den gängigen Social-Media-Kanälen

Femotion Radio geht im Mai auf Sendung Femotion Radio geht im Mai auf Sendung
Logo: Femotion Radio
Hinter dem neuen Radio­sender steht die herFunk GmbH aus dem Unter­neh­mens­port­folio der TEUTOCAST GmbH mit Sitz in Leipzig. "Im April hat unser Medi­enun­ter­nehmen die Sende­lizenz erhalten und sich damit einen Programm­platz auf der natio­nalen DAB+ Platt­form von Antenne Deutsch­land vertrag­lich gesi­chert. Mit Hoch­druck bereiten wir nun redak­tio­nell, tech­nisch und multi­medial den Sende­start vor und haben hierfür binnen weniger Wochen unsere soge­nannte 'Raudio-Box' errichtet", erklärt Geschäfts­führer Erwin Linnen­bach.

"Raudio steht für die Verschmel­zung von klas­sischen Radio­pro­grammen und modernen Audio-Formaten. Das lineare Programm über DAB+ ist dabei das akus­tische Schau­fenster. Es bietet die Chance, von Hörern gefunden zu werden. Aber auch die Werbe­wirt­schaft kann das Femo­tion-Raudio-Angebot nutzen, um eigene Botschaften und Produkte optimal zu plat­zieren", so Linnen­bach weiter, Ziel sei es, die tradi­tio­nelle Radio­welt mit den neuen Audio-on-demand-Möglich­keiten zu verknüpfen und Femo­tion zu einer digi­talen Marke zu machen, die sowohl im Hörfunk, im Web sowie auf den gängigen Social-Media-Kanälen, wie Face­book und Insta­gram, erfolg­reich sein wird.

Mit Sport­radio Deutsch­land will die TEUTOCAST GmbH pünkt­lich zum Start der Fußball-EM ein weiteres natio­nales Angebot über DAB+ an den Start bringen.

Mehr zum Thema DAB+