Digitalradio

Offiziell: Zweiter DAB+-Bundesmux startet am 5. Oktober

Zu den für den zweiten DAB+-"Bundesmux" geplanten Programmen gibt es mitt­ler­weile weitere Details. Aber auch regional vergrö­ßert sich die Programm­viel­falt im terres­tri­schen Digi­tal­radio.

Leser von teltarif.de wussten es schon vor einigen Tagen, jetzt ist es offi­ziell von Antenne Deutsch­land bestä­tigt worden: Der zweite über­regio­nale DAB+-Multi­plex in Deutsch­land geht am 5. Oktober offi­ziell auf Sendung. Antenne Deutsch­land steuert selbst zunächst vier Programme bei. Dabei handelt es sich um Absolut HOT, Absolut TOP, Absolut Bella und Absolut Oldie Clas­sics. Im kommenden Jahr sollen noch ein Talk- und ein Sport­pro­gramm dazu­kommen.

"Auf dem Erfolg der Absolut-Radio-Marken aufbauend freuen wir uns, neben drei schon bekannten und erfolg­rei­chen Formaten ein brand­neues Programm zu präsen­tieren. Wir sind über­zeugt, dass dies Hörer wie werbe­trei­bende Kunden glei­cher­maßen begeis­tern wird. Wir wollen den nächsten Schritt gehen und mit unseren Programmen über bundes­weites DAB+ ein noch größeres Publikum errei­chen", so Geschäfts­führer Joe Pawlas.

Das sind die Absolut-Radio-Programme zum Start

Absolut Top startet im zweiten DAB+-"Bundesmux" Absolut Top startet im zweiten DAB+-"Bundesmux"
Foto: teltarif.de
Die Programm­farben der neu gestal­teten Sender, die gemeinsam mit dem Bera­tungs­unter­nehmen Radio&Success und dem Producer und bekannten Hörfunk­mode­rator Jörg Kremer entwi­ckelt wurden, beschreibt Programm­lei­terin Claudia Dinges wie folgt:

  • Absolut HOT: Brand­aktu­elle Hot-Hits aus Europa und den USA. Bisher wurde das Programm regional bereits über DAB+ verbreitet. Nun startet der Sender bundes­weit durch.
  • Absolut TOP: Die Hits des neuen Jahr­tau­sends. Dabei soll es sich um ein "einzig­artiges Format mit urbanem Sound" handeln, das mit dem Start des neuen DAB+-Multi­plexes erst­mals auf Sendung geht.
  • Absolut Bella: Musik, die von Herzen kommt - ein melo­disches Format, das anregen, aber nicht aufregen soll. Dieser Kanal war bislang schon via Internet auf Sendung und wird künftig auch terres­trisch verbreitet.
  • Absolut Oldie Clas­sics: Die Giganten der 70er und 80er unter dem Motto §war gut, bleibt gut". Auch dieses Programm ist im Internet bereits zu empfangen und startet jetzt auch über Antenne durch.
"Mit einem neuen Sound und neuer Verpa­ckung wollen wir die ersten vier eigenen Programme starten. Die Jingle­pakete wurden hierfür in Holland und Groß­bri­tan­nien produ­ziert. Final adjus­tiert werden die Programme nach unserem Umzug in die neuen Studios und Redak­tions­räume dann mit mehr Platz und deut­lich größerer Mann­schaft", so Geschäfts­führer Willi Schreiner. Gesendet wird über­gangs­weise ab dem 5. Oktober aus dem Funk­haus Regens­burg, bis das neue Antenne-Deutsch­land-Sende­zen­trum im Busi­ness Park Garching bezugs­fertig ist. Das soll Anfang kommenden Jahres der Fall sein.

Weitere Programme im zweiten "Bundesmux"

Zu den Programmen weiterer Veran­stalter, die im zweiten über­regio­nalen deut­schen DAB+-Multi­plex zu empfangen sein werden, teilte Antenne Deutsch­land noch keine weiteren Details mit. Antenne Bayern und Rock Antenne, RTL Radio und TOGGO Radio, Joke FM und Profi Radio, ein zweites bundes­weites Programm­format der Energy Gruppe und "Drivers Clas­sics von WIM" waren schon seit einiger Zeit bekannt, offi­ziell bestä­tigt und zum Teil im Rahmen der seit Ende August laufenden Test­sen­dungen zumin­dest mit der jewei­ligen Send­erken­nung vorüber­gehend aufge­schaltet.

Die Webseite der Kommis­sion für Zulas­sung und Aufsicht (ZAK) verrät ein bislang unbe­kanntes Detail: Hinter dem Programm "Drivers Classic von WIM", das bereits für den zweiten "Bundesmux" bestä­tigt wurde, steht die Wolff­berg Inter­national Media GmbH, ein Toch­ter­unter­nehmen der Leip­ziger Wolff­berg Manage­ment Commu­nica­tion GmbH. Als Programm­name wird auf der ZAK-Seite "Driver's Radio" erwähnt. Wann Drivers Radio auf Sendung geht und wie das Programm inhalt­lich aussehen wird, ist nicht bekannt.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, wie Programme, die im zweiten DAB+-Bundesmux senden werden, auch bishe­rige Hörer verlieren könnten.

1 2

Mehr zum Thema DAB+