Ausbau

NDR plant 12 weitere DAB+-Standorte für 2020

Der Nord­deut­sche Rund­funk plant für das kommende Jahr einen erheb­lichen Ausbau beim Digi­talradio DAB+. Geplant sind 12 weitere Sende­stand­orte in neun Regionen.
AAA
Teilen (6)

Beim terres­trischen Digi­talradio DAB+ gab es lange Zeit ein Süd-Nord-Gefälle. Während in Bayern, Baden-Würt­temberg oder Hessen das Programm­angebot groß ist, gibt es in den Nord­ländern immer noch viele Lücken. Immerhin: Der Nord­deut­sche Rund­funk (NDR), der DAB+ lange Zeit skep­tisch sah, will im Jahr 2020 das Digi­talradio DAB+ massiv ausbauen und plant 12 weitere Sende­stand­orte.

12 Sende­stand­orte für neun Regionen

Der NDR baut DAB+ ausDer NDR baut DAB+ aus Im ersten Halb­jahr sollen die Region Cuxhaven, Nord­holz und Land Hadeln, die Region Süddith­marschen und Wils­termarsch, die Region Nord­heide (Buch­holz, Rosen­garten) und die Region Klützer Winkel (Greves­mühlen, Bolten­hagen, Dassow) versorgt werden.

Im zweiten Halb­jahr folgen die Region Wend­land (Dannen­berg, Hitzacker, Lüchow), die Region Herzogtum Lauen­burg (Mölln, Schwar­zenbek, Geest­hacht, die Region Uecker/Randow(Pase­walk, Eggesin, Uecker­münde), die Region nörd­liches Emsland (Lathen, Dörpen, Werlte) und die Region Einbeck (inklu­sive Kreiensen und Bad Ganders­heim).

Die geplanten Sende­stand­orte sind Greves­mühlen (Hamberge), Pase­walk, Uecker­münde (alle in Meck­lenburg-Vorpom­mern), Casekow (rbb-Standort in Bran­denburg), Cuxhaven (Holter Höhe), Dannen­berg, Einbeck, Rosen­garten, Sögel (alle in Nieder­sachsen) sowie Bruns­büttel, Mölln und Neumünster (alle in Schleswig-Holstein).

Zudem kündigte der NDR die Regio­nali­sierung der NDR-1-Landes­programme für Sommer 2020 an. Bisher wird nur die Version der jewei­ligen Landes­haupt­stadt über DAB+ über­tragen.

In der vergan­genen Woche hatte der NDR bereits die DAB+-Versor­gung in den Regionen Stor­marn-Süd (Glinde, Reinbek, Bars­büttel, Wentorf) und der Region Wilhelms­haven durch zwei weitere Sender in Nieder­sachsen (Bispingen/Lüne­burger Heide und Wilhelms­haven-Stadt) verbes­sert. Zudem wird der Standort Hamburg-Moor­fleet nun auch für die Verbrei­tung des schleswig-holstei­nischen Multi­plex genutzt.

Privat­radios starten in Schleswig-Holstein

In den NDR-Multi­plexen in Schleswig-Holstein wird künftig auch der Privat­radio-Markt­führer Radio Schleswig-Holstein (R.SH) über­tragen. In Kürze sollen weitere Privat­radios über drei Multi­plexe in Lübeck, Kiel und der Insel Sylt starten. Hierfür hat Netz­betreiber Media Broad­cast eine zunächst auf drei Jahre befris­tete Versuchs­zulas­sung erhalten.

Teilen (6)

Mehr zum Thema DAB+