Digitalradio

Lokales DAB+-Bouquet in Lübeck gestartet

Mit dem heute erfolgten Start der digi­talen terres­trischen Verbrei­tung privater Hörfunk­programme in Lübeck und Umland beginnt der DAB+-Modell­versuch Schleswig-Holstein. Zum Start gibt es jedoch nur vier Programme.
AAA
Teilen (2)

Mit dem heute erfolgten Start der digi­talen terres­trischen Verbrei­tung privater Hörfunk­programme in Lübeck und Umland beginnt der DAB+-Modell­versuch Schleswig-Holstein.

Zunächst nur vier Programme

Zum Start können aller­dings nur vier Programme empfangen werden. Die Privat­sender Antenne Sylt, Rock Antenne Hamburg, Radio Hamburg und Hamburg 2 können ab sofort im Groß­raum Lübeck in digi­taler Qualität empfangen werden. Die Aufschal­tung von Rock Antenne wurde dabei nicht offi­ziell publi­ziert. "Aus tech­nischen Gründen verbreiten wir vorerst das Programm von Rock Antenne Hamburg im DAB-Multi­plex mit", sagte ein Spre­cher der Media Broad­cast auf Nach­frage von teltarif.de.

In Kürze kommt Lübeck.FM (Offener Kanal Lübeck) dazu. Weitere Programme sollen in den kommenden Wochen aufge­schaltet werden. Hier laufen aktuell noch Verhand­lungen von Inter­essenten mit dem Netz­betreiber Media Broad­cast. Bis Ende 2020 sollen es 11 Programme sein. Der Medi­enrat der Medi­enan­stalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) hatte in seiner letzten Sitzung im Jahr 2019 der Radio Point of Sale GmbH, die bisher für Laden­funk bekannt ist, die Zulas­sung zur Veran­stal­tung der Hörfunk­spar­tenpro­gramme "Nordic Radio", "Nordic beatz" und "Nordic life & style" erteilt. Diese wollen über DAB+ senden.

Der Lübe­cker Mux wird im Kanal 9D mit einer Leis­tung von 2 kW vom Fern­melde­turm in Stockels­dorf ausge­strahlt. Das Verbrei­tungs­gebiet der Programme reicht von Timmen­dorfer Strand bis nach Ratze­burg und Bad Oldesloe. Beim mobilen Empfang grenzt das Verbrei­tungs­gebiet an das DAB+ Verbrei­tungs­gebiet Hamburg. Das kommt vor allem den beiden Hamburger Privat­radios in Mux zugute. Auf DAB+ können sie ihr Verbrei­tungs­gebiet auf die Ostsee­strände erwei­tern. Viele Hamburger verbringen ihr Wochen­ende in Trave­münde, Timmen­dorf und Co.

Start auch in Kiel

Antenne Sylt wirbt für DAB+ in LübeckAntenne Sylt wirbt für DAB+ in Lübeck In einem nächsten Schritt wird Ende März 2020 in der Region Kiel mit der DAB+ Verbrei­tung eines weiteren Programm­pakets mit privaten Programmen begonnen. Auch hier will Antenne Sylt mitma­chen. Zeit­gleich startet die landes­weite DAB+ Verbrei­tung von Radio Schleswig-Holstein (R.SH), die eben­falls Bestand­teil des Modell­versuchs ist. Offen ist noch, ob ein weiterer Multi­plex auf der Feri­eninsel Sylt in Betrieb geht.

Im Früh­jahr 2019 hatten sich die Staats­kanzlei des Landes Schleswig-Holstein, der Nord­deut­sche Rund­funk (NDR) und die MA HSH auf die Durch­führung des Modell­versuchs unter Feder­führung der MA HSH verstän­digt und eine entspre­chende Verein­barung unter­zeichnet. Der auf drei Jahre befris­tete Modell­versuch dient der Stär­kung und der Akzep­tanz digi­taler Hörfunk­verbrei­tung und ihrer Nutzung in Schleswig-Holstein.

Lokal­radio aus Nieder­sachsen plant DAB+-Bouquet

Span­nend könnte es auch im benach­barten Nieder­sachsen werden. Laut Infor­mationen von teltarif.de inter­essiert sich ein lokaler Veran­stalter für eine Verbrei­tung über das Digi­talradio DAB+ und will hierfür einen Multi­plex mit so genannter Small Scale-Tech­nologie selbst betreiben. In Kürze will das Unter­nehmen den Lizenz­antrag hierfür bei der Nieder­säch­sischen Landes­medi­enan­stalt (NLM) stellen. In Nieder­sachsen gab es im vergan­genen Jahr den Versuch über die Politik, DAB+ wieder zu stoppen. Dieser ist kläg­lich geschei­tert.

Teilen (2)

Mehr zum Thema DAB+