Digitalradio

Ostseewelle & Co: 2. DAB+-Mux für Hamburg kommt

Rund 16 weitere Hörfunk­pro­gramme können bald via DAB+ in Hamburg auf Sendung gehen. Erneut hat Media Broad­cast die Zulas­sung als Platt­form­betreiber erhalten.

Mehr Radios über Antenne in Hamburg Mehr Radios über Antenne in Hamburg
Bild: Media Broadcast
Der Medi­enrat der Medi­enan­stalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) hat der Media Broad­cast GmbH Über­tra­gungs­kapa­zitäten für den Betrieb einer weiteren DAB+-Platt­form zuge­wiesen. Die Zuwei­sungs­anträge der Mitbe­werber Divicon Media Holding GmbH und der Uplink Network GmbH wurden abge­lehnt.

Die für die zweite Hälfte des Jahres 2021 vorge­sehene Inbe­trieb­nahme der zweiten privaten DAB+-Programm­platt­form wird die Hörfunk­pro­gramm­viel­falt noch einmal deut­lich erhöhen. In Hamburg und Umge­bung werden die Hörer anschlie­ßend die Auswahl zwischen insge­samt mehr als 60 Hörfunk­pro­grammen via DAB+ haben.

Drei Programme haben bereits Zulas­sung

Mehr Radios über Antenne in Hamburg Mehr Radios über Antenne in Hamburg
Bild: Media Broadcast
Dabei stehen schon einige Veran­stalter auf der Platt­form so gut wie fest: Der Kinder­sender Radio Teddy, die Ostsee­welle und der Spar­ten­sender Harbour Town Radio (regio­naler Sport und Musik) besitzen bereits entspre­chende Zulas­sungen der MA HSH.

Media Broad­cast betreibt bereits die erste regio­nale DAB+-Platt­form in der Hanse­stadt. Das Unter­nehmen führt laut eigenen Angaben derzeit Gespräche mit verschie­denen Programm­anbie­tern über die Aussendung ihrer Programme in dem neuen Programm­bou­quet. Ziel dabei sei es, die bereits vorhan­dene Programm­aus­wahl für die Hörer noch viel­fäl­tiger zu gestalten. Welche Programme letzt­lich zu empfangen sein werden, wird Media Broad­cast nach Abschluss der Gespräche bekannt geben.

Reich­weite weit­gehend deckungs­gleich mit erster Platt­form

Das Empfangs­gebiet der zweiten Hamburger DAB+-Platt­form, die im Kanal 12C zu empfangen sein wird, ist etwa deckungs­gleich mit dem bereits vorhan­denen regio­nalen Multi­plex im Kanal 10D. Es erstreckt sich über das gesamte Stadt­gebiet von Hamburg sowie die angren­zenden Regionen in Schleswig-Holstein und Nieder­sachsen.

"Der Entschluss der MA HSH zu einer zweiten regio­nalen DAB+-Platt­form in Hamburg ist ein klares Zeichen für die weiter stei­gende Akzep­tanz von DAB+ als Radio­medium der Zukunft, sowohl bei den Höre­rinnen und Hörern als auch auf Seiten der Programm­anbieter. Wir freuen uns, dass wir als lang­jäh­riger Verfechter von DAB+ die Erfolgs­geschichte des digi­talen Radios in der Hanse­stadt fort­schreiben dürfen", sagt Arnold Stender, Geschäfts­führer der Media Broad­cast GmbH.

Neun Bewerber gibt es für freie DAB+-Kapa­zitäten in Berlin und Bran­den­burg.

Mehr zum Thema DAB+