DAB+

Digitalradio in Deutschland offiziell gestartet

Zwölf bundesweite Programme und zahlreiche regionale Sender
AAA
Teilen

Beiträge aus Berlin waren am Wochenende auch im Testprogramm von Radio Energy zu hören, das nach Lokalprogrammen in verschiedenen Großstädten wie München, Berlin oder Frankfurt am Main jetzt auch ein bundesweites Programm gestartet hat. Der Start der Digitalwelle war eher unspektakulär. In Jingles begrüßt Energy seine Hörer über DAB+. Ansonsten läuft Musik. Hin und wieder werden Wortbeiträge lokaler Energy-Stationen übernommen. Durchmoderierte Sendungen gibt es im Digitalkanal bislang nicht.

Absolut Radio bedient auch Smartphone-Nutzer

Deutlich mehr Mühe gibt sich Absolut Radio aus Regensburg, das seit Freitagnachmittag eine Testschleife ausgestrahlt hatte und heute um 11 Uhr offiziell auf Sendung ging. Anstelle des üblichen Einheitsbrei bemüht sich Absolut Radio, Pop- und Rockmusik zu spielen, die man ansonsten nicht jeden Tag im Radio hört. Werktags von 8 bis 18 Uhr werden moderiete Sendungen ausgestrahlt. Dazu kommt ein "Best of" am Wochenende. Ansonsten läuft Musik von der Festplatte.

Bundesweites
Digitalradio
Programmangebot
Öffentlich-Rechtlich
   - Deutschlandfunk
   - Deutschlandradio Kultur
   - DRadio Wissen
   - Dokumente & Debatten
Privat
   - 90elf - Fußballradio
   - Klassik
   - 98.8 Kiss FM
   - Energy - Hit music only
   - Absolut Radio
   - Lounge FM
   - Evangeliumsrundfunk
   - Radio Horeb
Geplant
   - Radio Bob
   - Remix Radio
Stand: 01.08.2011
Um die potenzielle Hörerzahl zu erhöhen, werden neben DAB+ Empfängern auch Smartphone-Besitzer bedient. So gibt es von Absolut Radio kostenlose Apps fürs Apple iPhone und Google-Handys mit Android-Betriebssystem. Spielt die iPhone-App problemlos den Livestream des Senders, so muss die Android-Anwendung dringend nachgebessert werden. Sobald der Stream aufgerufen wird, bricht der Empfang zusammen und die App wird automatisch beendet - reproduzierbar getestet auf dem Google Nexus One, auf dem Samsung Galaxy S2 und auf dem Motorola Atrix. Auf dem Tablet Motorola Xoom wird die Anwendung im Android Market nicht mal gefunden, während die iPhone-Software auch auf dem iPad genutzt werden kann.

Lounge FM: Made in Austria

Schon seit Mitternacht ist das aus Österreich stammende Lounge FM mit seinem für deutsche Hörer bestimmten Programm auf Sendung, nachdem am Wochenende ebenfalls schon der Testbetrieb mit Musik und Jingles lief. Musik zum Entspannen bietet Lounge FM rund um die Uhr, der damit eine Marktlücke füllt - zumindest im überregionalen deutschen Äther. Allerdings will Absolut Radio schon demnächst Konkurrenz machen: Der Ableger Absolut Relax steht bereits in den Startlöchern und soll ab Herbst in den einzelnen deutschen Bundesländern regional verbreitet werden, nachdem im bundesweiten Programmpaket kein freier Platz mehr vorhanden ist. Versorgung am 1 August 2011Versorgung am 1. August 2011

Erst Anfang September will der Rocksender Radio Bob auf Sendung gehen. Bislang ist das Programm bereits regional in Hessen zu hören. Dabei zeigt sich auf der Homepage des Senders bereits, dass das bisherige regionale Programm künftig wohl auf ein Publikum in ganz Deutschland ausgerichtet wird. Aus dem bisherigen Slogan "Hessen Rock'n'Pop" wurde das Bundesland bereits gestrichen. Derzeit strahlt Radio Bob über DAB+ nur einen Trailer aus - mit Beispielen zur Musik, die ab Anfang September angeboten wird. Schade eigentlich, dass anstelle des Trailers, den man nach einer Viertelstunde auswendig kann, nicht bereits das Hessen-Programm aufgeschaltet wurde - gegebenenfalls mit dem Hinweis darauf, dass es sich noch um einen Test handelt.

Noch keinen Starttermin gibt es für die Nummer 14 unter den bundesweiten digitalen Radiokanälen. Sie wird wie das Fußballradio 90elf und die Rockwelle Radio Bob von Regiocast Digital veranstaltet. Kurzzeitig war für den Sendeplatz das Dance-Music-Programm sunshine live im Gespräch. Nun soll es aber doch ein eigener Kanal fürs digitale Radio geben, der den Namen Remix Radio trägt.

Digitalradio sendet nicht nur bundesweit, sondern auch regional. Auf der dritten und letzten Seite lesen Sie, welche Angebote es in Ihrer Region bereits gibt.

erstezurück 1 2 3 vorletzte
Teilen