Hörfunk

Großflächige Störung bei DAB+: Das ist der Nachteil beim Digitalradio (Update: behoben)

Digitalradio-Hörer im Rhein-Main-Gebiet müssen seit Montag mit massiven Störungen beim Empfang der bundesweit verbreiteten Programme leben. Die Fehlersuche läuft, dauert aber zu lange.
AAA
Teilen (56)

Probleme bei DAB+Probleme bei DAB+ Das terrestrische Digitalradio DAB+ ist eigentlich eine feine Sache, sorgt es doch dafür, dass die in diesem Standard übertragenen Hörfunkprogramme in hoher Qualität, ohne Rauschen oder Kratzen zu empfangen sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Radio über die Stereo-Anlage im Wohnzimmer, mit einem kompakten Empfänger in der Küche oder unterwegs im Autoradio hört.

Innerhalb des Versorgungsgebiets ist der Empfang gleichbleibend gut und dank des Gleichkanalnetzes entfällt sogar in den meisten Fällen der Frequenzwechsel, wenn man sich unterwegs in den Empfangsbereich eines anderen Senderstandorts bewegt. Allerdings ist der Betrieb eines solchen Gleichwellennetzes auch nicht ganz trivial. Die Sender müssen exakt aufeinander abgestimmt betrieben werden, um den hochwertigen Empfang zu gewährleisten.

Bei DAB+ sind von Störungen gleich mehrere Programme betroffen

Störungen können beim Sendebetrieb vorkommen - das war schon bei den analogen Sendungen so und lässt sich auch im digitalen Zeitalter nicht ganz verhindern. Der Unterschied: Wenn ein UKW-Sender ausfällt, dann ist genau ein Programm im Empfangsbereich dieser Anlage betroffen. Über DAB+ werden wiederum mehrere Programme in einem gemeinsamen Multiplex ausgestrahlt. So sind auf einen Schlag bis zu 15 Hörfunkstationen von einer Störung betroffen.

Erschwerend kommt dazu, dass das im Normalfall vorteilhafte Gleichwellennetz hier zum Nachteil wird. Der störende Sender wirkt sich auch negativ in Regionen aus, in denen eine andere Sendeanlage sogar stärker zu empfangen ist. Besonders ärgerlich sind solche Störungen, wenn sie gleich einen ganzen Ballungsraum betreffen und vor allem nicht zeitnah behoben werden.

Aktuelle Empfangsprobleme im Rhein-Main-Gebiet

Ein solches Problem besteht seit Montagvormittag beim Empfang des bundesweiten Digitalradio-Pakets in weiten Teilen des Rhein-Main-Gebiets. Der Multiplex ist bundesweit im Kanal 5C zu empfangen. Hier werden die Programme des Deutschlandradios sowie private Stationen wie Absolut relax, Klassik Radio und Schwarzwaldradio ausgestrahlt.

Hörer aus Wiesbaden, Frankfurt am Main, Hanau und dem Umland dieser Städte berichten, dass sie die im auch als "Bundesmux" bezeichneten Multiplex verbreiteten Programme deutlich schlechter als üblich empfangen können. Beim Empfang im Autoradio kommt es zu massiven Aussetzern. Auch wir konnten die Einschränkungen beim Empfang im Raum Gelnhausen feststellen. Das deutet darauf hin, dass mindestens einer der Sender in dieser Region nicht ganz synchron mit den anderen Strahlern läuft und so für die Probleme verantwortlich ist.

Deutschlandradio bestätigt Störung

Das Deutschlandradio bestätigte auf Anfrage die Probleme. Mehrere Hörer hätten bereits telefonisch und per E-Mail auf den schwachen Empfang aufmerksam gemacht. Man sei noch bei der Fehlerursache. Das ist grundsätzlich löblich. Allerdings ist es nicht nachvollziehbar, warum nicht zumindest bei Media Broadcast als Sendernetzbetreiber ein Automatismus greift, der derartige Probleme erkennt und dafür sorgt, dass Techniker zeitnah eingreifen.

Betroffene Hörer müssen nun schon den zweiten Tag mit Empfangsstörungen in einem der wichtigsten Ballungszentren Deutschlands leben. Mögen echte Freaks dies vielleicht noch hinnehmen und mit Spannung darauf warten, wann die gewohnte Übertragungsqualität wieder zur Verfügung steht, so ist damit zu rechnen, dass ganz normale Radiohörer ihren digitalen Empfänger aus- bzw. umschalten und wieder UKW hören - zwar je nach Standort mit leichtem Rauschen, dafür aber nicht derart langen und weiträumigen Störungen. In einer weiteren Meldung lesen Sie, warum der Umstieg auf ein WLAN-Radio auch keine perfekte Alternative ist.

Update 12 Uhr: Störung behoben

Nach mehr als 24 Stunden wurde die Störung heute gegen 12 Uhr behoben. Die Ursache ist nach wie vor unklar. Wir haben bei der Pressestelle von Media Braodcast nachgefragt und werden darüber berichten, sobald uns neue Erkenntnisse vorliegen.

Teilen (56)

Mehr zum Thema DAB+