Outdoor-Smartphone

Cyrus CS 23 im Test: Smartphone für 13 Stunden Dauerbetrieb

Das Cyrus CS 23 ist ein Outdoor-Smartphone mit Dual-SIM und LTE für raue Umgebungen. Im Test kann es mit einer sehr langen Akkulaufzeit von über 13 Stunden überzeugen. Doch der Käufer muss Kompromisse machen.
AAA
Teilen (23)

Outdoor-Smartphones und -Handys kennt man in der Regel von speziellen Herstellern wie Caterpillar. Relativ unbekannt ist, dass auch ein deutscher Hersteller aus Aachen namens Cyrus Handys und Smartphones für raue Umgebungen baut. Auf der IFA sind wir dem Hersteller erstmals begegnet, getestet haben wir bereits ein spezielles Outdoor-Smartphone mit Android und klassischer Zehner-Tastatur, das offenbar vor allem von Bauarbeitern, Handwerkern oder Waldarbeitern geschätzt wird.

Auf der Vorderseite hat das Smartphone zwei physische Tasten
Auf der Vorderseite hat das Smartphone zwei physische Tasten
Als Nachteil dieser Lösung hat sich gezeigt, dass zwar die Nutzung von Android-Apps möglich ist, dass das Eintippen von Texten per Zehner-Tastatur für verwöhnte Touchscreen-Gewöhnte allerdings nervig ist. Cyrus führt daher auch klassische Outdoor-Smartphones ohne physische Tastatur.

Zum Test erhalten haben wir das Cyrus CS 23, das mit einer etwas neueren Android-Version kommt. Das herausragende Feature ist neben Dual-SIM aber der starke 5200-mAh-Akku, der uns im Test in Erstaunen versetzt hat. Im Handel kostet das Cyrus CS 23 rund 200 Euro.

Lieferumfang des Cyrus CS 23
Lieferumfang des Cyrus CS 23

Haptik und Beschaffenheit des Cyrus CS 23

Rein äußerlich sieht das Cyrus CS 23 erst einmal aus wie ein typisches Outdoor-Smartphone. Es hat speziell verstärkte Kanten und ist dadurch sehr robust. Auch das Display ist so stabil, dass ihm spitze Gegenstände oder leichtere Schläge nichts anhaben können. Cyrus schreibt, dass das CS 23 speziell für den industriellen Einsatz konzipiert worden sein soll. Dank IP68-Zertifizierung hält das Gerät auch Spritzwasser, fließendes Wasser und Tauchgänge bis 1,50 Meter Wassertiefe aus. Außerdem ist es stoßfest und übersteht Stürze aus 1,50 Meter Höhe. Das Kunststoff-Gehäuse und eine Magnesium-Platte im Inneren sollen die kinetische Energie bei einem Sturz ableiten. Im Übrigen ist das Gerät für den Militärstandard MIL-810G zertifiziert und kann in einem Temperaturbereich von Minus 25 Grad bis Plus 55 Grad Celsius eingesetzt werden. Eindrücken oder verbiegen lässt sich das Gehäuse an keiner Stelle.

Cyrus-Logo auf der Unterseite
Cyrus-Logo auf der Unterseite
Auf der Vorderseite hat das Smartphone zwei physische Tasten, und zwar eine grüne und eine rote Hörertaste. Die rote Hörertaste dient dabei gleichzeitig als Power-Button. Zwischen Display und Hörertasten liegen die drei Android-Softbuttons, die auch bei ausgeschaltetem Gerät sichtbar sind. An der rechten Schmalseite liegen die Laustärke-Steuerungstasten. Die orangefarbene Taste auf der linken Schmalseite darf nicht als Powerbutton missverstanden werden. Hierbei handelt es sich um die Push-to-talk-Taste, dass Cyrus CS 23 kann nämlich auch als Walkie-Talkie eingesetzt werden. Hierzu muss allerdings eine Internetverbindung bestehen. Auf der oberen Schmalseite liegen hinter einer Gummiklappe der Micro-USB-Anschluss sowie die Klinken-Buchse.

Auf der Rückseite des Geräts befindet sich unter dem Kameramodul mit Blitz eine orangefarbene SOS-Taste, diese muss vor der ersten Benutzung mit einer beliebigen Notrufnummer konfiguriert werden. Beigelegt sind dem Smartphone kabelgebundene Ohrhörer, Micro-USB-Kabel, Steckernetzteil, Kurzanleitung sowie ein Öffnungswerkzeug zum Einlegen von SIM-Karten und Akku.

Homescreen des Cyrus-Smartphones
Homescreen des Cyrus-Smartphones

Display und technische Daten des Cyrus CS 23

Cyrus CS 23
Das durch Gorilla Glas 3 geschützte 4-Zoll-Display hat eine Auflösung von 800 mal 480 Pixel und ist auch mit feuchten Fingern sowie mit Arbeitshandschuhen bedienbar. In unserem Test war das Display gut ablesbar, hatte bei Schriftkanten aufgrund der niedrigen Auflösung aber leichte Unschärfen. Allerdings ist es sehr blickwinkelstabil, auch bei einer schrägen Draufsicht ist es noch sehr gut ablesbar.

Der eingebaute Mediatek MTK6735P ist ein Quadcore-Chip mit 64-Bit-Technik und 1 GHz Taktfrequenz, der von 2 GB Arbeitsspeicher Unterstützung erhält. Das Cyrus CS 23 verfügt über 16 GB Flash-Speicher sowie über einen separaten microSD-Slot, der mit Speicherkarten von bis zu 128 GB Kapazität bestückt werden kann.

Walkie-Talkie-Taste an der Seite
Walkie-Talkie-Taste an der Seite
Das mit Android 5.1 Lollipop ausgelieferte Gerät funkt auf allen in Deutschland gebräuchlichen GSM-/UMTS- und LTE-Frequenzen. Außerdem unterstützt es WLAN nach dem Standard 802.11b/g/n sowie Bluetooth 4.0. Das 141 mal 74 mal 19 Millimeter messende Smartphone wiegt 210 Gramm und hat zwei Kameras: Die Hauptkamera löst mit 8 Megapixel auf, die Frontkamera mit 2 Megapixel. GPS, Glonass, Distanzsensor, Lichtsensor und Beschleunigungssensor sind ebenfalls an Bord, ein Magnetsensor fehlt.

Auf der folgenden Seite zeigen wir, wie das Cyrus CS 23 in Betrieb genommen wird, welche Technik das Dual-SIM-Modul unterstützt und welche Probleme es bei der Telefonie gab. Außerdem gehen wir auf die Akku-Laufzeit, die Systemleistung und die Kamera ein.

1 2 letzte Seite
Teilen (23)

Mehr zum Thema Outdoorhandy