Alternative Firmware

CyanogenMod 11.0 M9 veröffentlicht: Spamfilter für System­benach­rich­tigun­gen

Die Entwickler der alternativen Android-ROM CyanogenMod haben eine neue Version veröffentlicht. Sie bringt unter anderem einen Spamfilter für Benachrichtigungen. Mit dem Update stehen auch erstmals stabile Varianten für die Geräte der Z2-Reihe von Sony und das HTC One M8 bereit.

Neue CyanogenMod-Version veröffentlicht. Neue CyanogenMod-Version
Bild: teltarif.de
Das Entwicklerteam hinter der alternativen Android-ROM CyanogenMod hat die Version 11.0 M9 veröffentlicht [Link entfernt] . Durch das Update haben Nutzer auch die Möglichkeit, die ROM auf dem Sony Xperia Z2 und den Z2-Tablets zu installieren. Gleiches gilt für das HTC One M8. Bisher standen für diese Geräte nur Nightly-Varianten zur Verfügung, bei denen es sich um Entwicklungsversionen handelt. Neben zahlreichen Nachbesserungen, beispielsweise für die E-Mail-App und die Schnelleinstellungen, ermöglicht das Update nun auch zusätzliche A2DP-Bluetooth-Profile. Hinzu kommt die Nutzung des Näherungssensors, die ein versehentliches Aktivieren des Gerätes in einer Tasche verhindern sollen.

Datenblätter

Neue CyanogenMod-Version veröffentlicht. Neue CyanogenMod-Version
Bild: teltarif.de
Eine weitere Verbesserung betrifft das Benachrichtigungssystem der ROM. Dies ermöglicht es dem Nutzer nun, bestimmte Nachrichten von Apps als Spam zu markieren. Entsprechend des Inhalts der Benachrichtigung werden sie dann künftig blockiert. Sollte eine Meldung aus Versehen markiert worden sein, kann dies in den Privatsphäre-Einstellungen geändert werden. Zudem behob das Team Probleme mit der Verschlüsselung auf einigen LG-Geräten. Des Weiteren verbesserten die Entwickler die Unterstützung von Bluetooth-Zubehör wie dem Jawbone.

Wer den CyanogenMod bereits bei sich installiert hat, kann das System über die Update-Funktion in den Einstellungen aktualisieren. Sie ist unter dem Punkt "Über das Telefon" zu finden. Wer hier auf Probleme stößt, der kann die alternative Firmware über die Internetseite der Entwickler herunterladen und über den Recovery-Modus des Smartphone installieren. Er lässt sich in den Entwickleroptionen unter dem Punkt "Erweitertes Neustartmenü" aktivieren. Alternativ können auch andere Recovery-Tools genutzt werden.

OnePlus One: Bald kein CyanogenMod mehr?

Das OnePlus One, das nicht nur wegen seines sehr günstigen Preises, sondern auch auf Grund der höchst umstrittenen Smashing-Aktion in die Schlagzeilen geraten war, soll künftig offenbar ein eigenes Betriebssystem bekommen. Wie Sina Tech berichtet, arbeiten die Entwickler derzeit an einer eigenen Firmware für das Gerät. Gegenüber asiatischen Medien kommentierte OnePlus lediglich den Standortwechsel von China nach Taiwan, nicht aber die Gerüchte über eine eigene ROM. Dies läge angeblich an vertraglichen Vereinbarungen mit der Firma hinter dem CyanogenMod, Cyanogen Inc. - fraglich ist, ob beispielsweise auch Lizenzkosten eine Rolle spielen.

Mehr zum Thema OnePlus

Mehr zum Thema CyanogenMod