Neuer Mann

Mallik Rao: Der neue CTO bei Telefónica Deutschland

Der lang­jährige o2-Deutsch­land CTO Caye­tano Carbajo Martín inte­grierte die Netze von E-Plus und o2 und leitete die 5G-Auktion. Nach­folger wird Mallik Rao, mit Erfah­rungen in Indien und bei Voda­fone Nieder­lande.
AAA
Teilen (4)

Nichts ist bestän­diger als der Wandel. Der Technik-Chef von Tele­fonica Deutsch­land, Caye­tano Carbajo Martín wech­selt im Oktober zurück nach Spanien zur spani­schen Mutter, der Telefónica S.A. Sein Nach­folger in Deutsch­land wird Mallik Rao.

Mit großem Ehrgeiz und einem extrem hohen Tempo orga­nisierte Caye­tano Carbajo Martín mit seinem Team die Zusam­menle­gung der bishe­rigen Netze von o2 (262-07) und E-Plus (262-03) zum neuen gemein­samen Netz, das bundes­weit die Kennung 262-03 bekommen hat.

Diese Zusam­menle­gung war eine extreme Heraus­forde­rung, denn noch nie zuvor wurden in Europa zwei so große Netze "zusam­menge­legt". Ein "einfa­ches Zusam­menschalten" war dabei nicht möglich, da mussten Baugruppen und Technik bestimmter Hersteller gegen Technik anderer Liefe­ranten ausge­tauscht werden, mussten bestimmte Frequenzen geräumt werden (da die Lizenzen dafür von Voda­fone erstei­gert wurden) und das alles im laufenden "Live-Betrieb", was nicht nur den Tech­nikern und Liefe­ranten, sondern auch den Kunden einiges abver­langte. Offi­ziell gilt die Inte­gration als abge­schlossen, Beob­achter berichten hier und da noch von "alten E-Plus-Stationen", die entweder in Kürze abge­schaltet und komplett demon­tiert oder noch auf- oder umge­rüstet werden sollen.

Neben der Netz­inte­gration leitete der gebür­tige Spanier die Teil­nahme des Unter­nehmens an der "unend­lichen" 5G-Frequenz-Auktion in Mainz, wo am Ende "wert­volles Frequenz­spek­trum" gesi­chert werden konnte. Parallel dazu läuft derzeit ein "massiver LTE-Ausbau in der Fläche" weiter. Noch dieses Jahr will Telefónica Deutsch­land mehr als 10 000 zusätz­liche LTE-Netz­elemente in Betrieb nehmen. Im "Marke­ting-Deutsch" gespro­chen soll das "Ziel des Mobile Customer & Digital Cham­pions für seine Kunden" erreicht werden.

Neuer CTO: Yelamate Malli­karjuna Rao

Der designierte CTO von Telefónica Deutschland Yelamate Mallikarjuna "Mallik" Rao, sammelte Erfahrungen bei Tata und Aircel (Indien), Nortel (Canada), Ericsson (Schweden) sowie Vodafone (Niederlande, Türkei)
Der designierte CTO von Telefónica Deutschland Yelamate Mallikarjuna "Mallik" Rao, sammelte Erfahrungen bei Tata und Aircel (Indien), Nortel (Canada), Ericsson (Schweden) sowie Vodafone (Niederlande, Türkei)
Formal ab "Mitte Oktober" wird Yelamate Malli­karjuna Rao (kurz Mallik Rao) das Amt des Chief Tech­nology Officer (CTO) von Telefónica Deutsch­land über­nehmen. Rao wird Mitglied des Vorstands sein und dort den Mobil­funk und das Fest­netz von o2 verant­worten.

Mallik Rao kennt sich in dem Thema aus und verfügt über mehr als 25 Jahre Erfah­rung in der inter­natio­nalen Tele­kommu­nika­tions­branche. 1993 star­tete er seine beruf­liche Lauf­bahn beim indi­schen Netz­betreiber Tata Telecom, gefolgt von Stationen beim Netz­werk­ausrüster Ericsson und der inzwi­schen nicht mehr exis­tierenden Nortel Networks, die damals den Vorgänger von o2, die VIAG-Interkom, mit der spezi­ellen "Genion"-Home­zone-Technik belie­ferten.

Von Indien über die Nieder­lande nach Deutsch­land

Seine erste leitende Führungs­posi­tion über­nahm Mallik Rao beim (nicht mehr exis­tierenden) indi­schen Mobil­funk­anbieter Aircel (heute Jio, Inhaber Reli­ance Indus­tries). 2012 wech­selte Rao zum Voda­fone-Konzern, wo er zunächst als Chief Tech­nology & Infor­mation Officer (CTIO) für Voda­fone Nieder­lande tätig war. Seit September 2015 hatte er die Funk­tion bei Voda­fone Türkei.

„Mallik Rao verfügt über ein tiefes Verständnis im Tele­kommu­nika­tions­bereich und bringt lang­jährige Erfah­rung in den Berei­chen IT, Netz und Inno­vation mit zu Telefónica Deutsch­land“, sagt Laura Abasolo García de Baque­dano, die Aufsichts­rats­vorsit­zende der Telefónica Deutsch­land Holding AG. „Der Aufsichtsrat freut sich auf die Zusam­menar­beit mit Mallik Rao. Gleich­zeitig möchten wir uns ganz herz­lich für das große Enga­gement von Caye­tano Carbajo Martín bedanken. Er hat den zentralen Beitrag dazu geleistet, dass Telefónica Deutsch­land mitt­lerweile über das modernste Netz in Deutsch­land verfügt und damit fit für die Zukunft ist.“

Dank an Caye­tano Carbajo Martín

Der scheidende CTO von Telefónica-Deutschland, Cayetano Carbajo, integrierte die Netze von E-Plus und o2 und leitete die 5G-Auktion
Der scheidende CTO von Telefónica-Deutschland, Cayetano Carbajo, integrierte die Netze von E-Plus und o2 und leitete die 5G-Auktion
„Nach erfolg­reichem Abschluss der größten Netz­inte­gration in Europa möchte ich mich im Namen des gesamten Vorstands bei Caye­tano Carbajo für seinen außer­ordent­lichen Einsatz bedanken“, so Markus Haas, Vorstands­vorsit­zender von Telefónica Deutsch­land. „Ich freue mich sehr, Mallik Rao im Vorstands­team begrüßen zu dürfen. Mit ihm werden wir konse­quent den Netz­ausbau mit dem Ziel des größten und modernsten Mobil­funk­netzes für Deutsch­land voran­treiben.“

Neuer CTO ab Oktober

Wie schon erwähnt wird der neue CTO sein Amt Mitte Oktober antreten. Seine Aufgaben wird es sein, den von den den Kunden erwar­teten und von der Bundes­netz­agentur gefor­derten "maximal flächen­deckenden" Netz­ausbau mit 4G voran­zubringen und das Netz, wo gebraucht, auf 5G aufzu­rüsten.

Künftig mehr Ausla­gerung von Prozessen?

Ob Rao bei Telefónica-o2 verstärkt außer­euro­päische Outsour­cing-Dienst­leister ins Gespräch bringen wird, die dann bestimmte Prozess­abläufe oder Daten­banken außer­halb von Europa "ansie­deln" könnten, um Personal- und Betriebs­kosten des Unter­nehmens zu senken, wurde von mit den Vorgängen vertrauten Personen auf Nach­frage von teltarif.de demen­tiert, das sei nicht geplant.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Schwerpunkt Technik