Aktion

Crash-Tarife: 1 GB mit 21,6 MBit/s für 14,85 Euro (Update: Telekom)

Eine All-Net- und SMS-Flat mit 1 GB und 21,6 MBit/s für unter 15 Euro klingt erst einmal interessant. Doch um das Netz und um LTE gab es zuerst Rätselraten.
AAA
Teilen

Crash-Tarife dieses mal mit einem Angebot von klarmobilCrash-Tarife dieses Mal mit einem Angebot von klarmobil Crash-Tarife, die Plattform für verbilligte Mobilfunktarife von mobilcom-debitel, bietet ab heute und nur für kurze Zeit einen Smartphone-Tarif unter 15 Euro an, der eine ganze Menge an Inklusivleistungen enthält. Allerdings stammt der Vertrag nicht direkt von mobilcom-debitel, sondern vom Kooperationspartner klarmobil.

Obwohl der Deal unter dem Titel "Full-Flat Burner" zu diesem Preis ein recht hohes mobiles Inklusiv-Datenvolumen beinhaltet, bleiben mindestens zwei Fragen offen: Ist die Nutzung von LTE erlaubt und in welchem Netz wird der Tarif realisiert?

Rätselraten um das Netz und um LTE

Regulär kostet die AllNet-Spar-Flat 24,85 Euro im Monat. Dieser Preis wird auch ab dem 25. Vertragsmonat berechnet, wenn der Kunde den Vertrag nicht rechtzeitig kündigt. In den ersten beiden Jahren der Laufzeit zahlt der Kunde bei Vertragsabschluss über Crash-Tarife nur 14,85 Euro Grundgebühr pro Monat.

Darin enthalten ist eine All-Net-Flat in alle deutschen Netze und auch die Abfrage der eigenen Mailbox wird nicht berechnet. SMS in alle deutschen Mobilfunknetze sind ebenfalls eingeschlossen und der Nutzer kann 1 GB Highspeed-Datenvolumen mit bis zu 21,6 MBit/s versurfen, bevor die Drosselung auf GPRS-Niveau greift. Von einer Nutzungsmöglichkeit des LTE-Netzes ist in den Tarifbedingungen keine Rede. Bringt der Nutzer seine eigene Rufnummer mit, erhält er einen Bonus von 25 Euro.

klarmobil schreibt, dass der Tarif im D-Netz realisiert wird. Auf das Vodafone-Netz deuten die Maximalgeschwindigkeit von 21,6 MBit/s und die Tatsache hin, dass SMS ins Festnetz der Telekom mit jeweils 9 Cent berechnet werden. Interessanterweise konnten wir eine Rufnummer auswählen, als wir das Tarifpaket in den Warenkorb legten. Alle diese Nummern hatten die Vorwahl 0160 - dies würde allerdings eher auf das Telekom-Netz hindeuten. Wir haben diesbezüglich bei klarmobil nachgefragt, aber bislang noch keine Antwort erhalten. Bei der Bestellung ist es ebenfalls möglich, zwischen Mini-, Micro- und Nano-SIM auszuwählen.

Wie immer ist das Angebot zeitlich und in der Menge begrenzt. Bei den Kooperationen mit klarmobil gibt Crash-Tarife allerdings nicht die genaue Anzahl an, wie viele Tarifpakete noch übrig sind, sondern nur den Prozentsatz der ursprünglichen Menge.

Update 15:45 Uhr: Weitere Infos zu Netz und LTE

Aus dem Unternehmensumfeld von klarmobil sickerten mittlerweile weitere Informationen zum Crash-Angebot durch. Das Angebot wird offenbar - wie es die Vorwahlen bereits andeuteten - im Telekom-Netz realisert. Auf LTE müssen die Nutzer allerdings verzichten: Die 21,6 MBit/s werden lediglich per 3G realisiert. Ende des Updates.

Teilen

Mehr zum Thema klarmobil