Verfügbar

Offizielle Corona-Warn-App steht zum Download bereit

Wie geplant ist die offi­zi­elle Corona-Warn-App des Robert-Koch-Insti­tuts ab sofort verfügbar. In unserer Meldung bekommen Sie die Down­load-Links für Android und iOS

Corona-Warn-App verfügbar Corona-Warn-App verfügbar
Quelle: Apple AppStore, Screenshot: teltarif.de
Wie geplant ist die offi­zi­elle deut­sche Corona-Warn-App ab sofort verfügbar. Die Anwen­dung des Robert-Koch-Insti­tuts kann kostenlos aus dem Google Play Store und aus dem AppStore von Apple herun­ter­ge­laden und auf Android-Smart­phones sowie auf dem Apple iPhone instal­liert werden.

Wie es in der Beschrei­bung zur App in Google Play Store und Apple AppStore heißt, soll das Programm als digi­tale Ergän­zung zu Abstand­halten, Hygiene und Alltags­maske fungieren. "Wer sie nutzt, hilft, Infek­ti­ons­ketten schnell nach­zu­ver­folgen und zu durch­bre­chen", so das Robert-Koch-Institut. Sie merke sich dezen­tral Bewe­gungen der Nutzer und infor­miere über Begeg­nungen mit nach­weis­lich infi­zierten Personen.

Betont wird einmal mehr, dass die Privat­sphäre der Nutzer geschützt bleibt. Zu keiner Zeit würde das Programm Infor­ma­tionen zur Iden­tität der Nutzer sammeln und auch deren Standort bleibe geheim. Auch eine Anmel­dung - etwa mit E-Mail-Adresse oder Tele­fon­nummer - sei nicht erfor­der­lich. Statt­dessen würden die Smart­phones nur Zufalls­codes austau­schen, die auf dem Gerät verbleiben und nach zwei Wochen gelöscht werden.

Vorsicht vor Fake-Apps

Corona-Warn-App verfügbar Corona-Warn-App verfügbar
Quelle: Apple AppStore, Screenshot: teltarif.de
Wer die offi­zi­elle Corona-Warn-App nutzen möchte, sollte vor allem auch darauf achten, die Anwen­dung des Robert-Koch-Insti­tuts und nicht etwa Anwen­dungen von Tritt­brett­fah­rern herun­ter­zu­laden. In den vergan­genen Tagen wurden zum Teil auch Apps veröf­fent­licht, die gar nicht dem Sinn der offi­zi­ellen Corona-Warn-App entspre­chen, dafür aber Nutzer­daten ausspähen.

Wir haben die Links zu den offi­zi­ellen Apps für Android und iOS im ersten Absatz dieses Arti­kels veröf­fent­licht. Wer direkt den Google Play Store oder den AppStore von Apple besucht, sollte "Corona-Warn-App" wie hier geschrieben, also mit Binde­stri­chen zwischen den drei Worten, eingeben. Dazu gibt der Name des Entwick­lers einen Hinweis darauf, ob die "rich­tige" Anwen­dung verwendet wird. Diese weist das Robert-Koch-Institut als Heraus­geber aus.

Eine zweite offi­zi­elle App des Robert-Koch-Insti­tuts, die im Zusam­men­hang mit der Corona-Krise steht, ist bereits seit gut zwei Monaten erhält­lich. Das Programm richtet sich an Nutzer von Smart­wat­ches. Details zu dieser Corona-Daten­spende-App haben wir bereits in einer weiteren Meldung veröf­fent­licht.

In einem sepa­raten Artikel erläu­tern wir, wie die neue Corona-App genau funk­tio­niert.

Mehr zum Thema Gesundheit