CWA

Corona Warn App: Update mit neuen Funktionen verfügbar

Die Version 2.22 der Corona Warn App steht bereit und bringt Verbes­serungen für die Verwal­tung von Schnell­test-Ergeb­nissen mit sich.

Neue CWA-Funktion Neue CWA-Funktion
Screenshot: teltarif.de
Das Projekt­team aus Robert Koch-Institut, Deut­scher Telekom und SAP hat die Version 2.22 der Corona Warn App zum Down­load frei­gegeben. Zuvor lieferte bereits die bei Github einge­stellte Vorschau-Version Hinweise darauf, welche Neue­rungen das Update mit sich bringt. So gesehen war die finale Version, die jetzt zum kosten­losen Down­load zur Verfü­gung steht, keine Über­raschung mehr.

Nach der Instal­lation der Version 2.22 der Corona Warn App lassen sich Schnell­test-Profile für Fami­lien­mit­glieder einrichten, die über kein eigenes Smart­phone verfügen. Ein Hinweis dazu wird auto­matisch ange­zeigt, wenn die Anwen­dung nach der Instal­lation des Updates erst­mals geöffnet wird.

Schon mit der Version 2.21 der Corona Warn App war es möglich, digi­tale Test­zer­tifi­kate für Fami­lien­mit­glieder zu verwalten. Nach Einrich­tung der Schnell­test-Profile, die erst jetzt verfügbar sind, soll sich die Regis­trie­rung an einer Test­stelle beschleu­nigen lassen. Dem Chan­gelog zufolge muss für die Erfas­sung der persön­lichen Daten nach Einrich­tung der Schnell­test-Profile nur der jewei­lige QR-Code des Profils gescannt werden.

So lassen sich die Schnell­test-Profile einrichten

Neue CWA-Funktion Neue CWA-Funktion
Screenshot: teltarif.de
Für die Schnell­test-Profile haben die Entwickler der Corona Warn App einen eigenen Menü­punkt einge­richtet. Dieser ist im "Status"-Menü unter "Sie lassen sich testen?" zu finden. Nach Ankli­cken des Menü­punkts finden sich zunächst einige Daten­schutz-Hinweise, die ggf. bereits vorhan­denen Profile und die Möglich­keit, neue Profile hinzu­zufügen.

Im Blog­bei­trag zum Update der Corona Warn App finden sich noch weitere Hinweise zur Funk­tions­weise: Wenn Anwender aus dem Schnell­test-Profil heraus auf "Weiter" tippen, um den QR-Code der Test­stelle zu scannen, können sie anschlie­ßend auswählen, ob sie den Test für sich oder für andere regis­trieren wollen. Wird die Option "für andere" ausge­wählt, wird der Name auto­matisch aus dem Schnell­test-Profil der entspre­chenden Person über­nommen. Anschlie­ßend kann der Name editiert werden, falls das erfor­der­lich ist.

Die Entwickler haben das Update außerdem für Fehler­berei­nigungen genutzt. Noch nicht bekannt ist, ob und wann die nächste Aktua­lisie­rung für die Corona Warn App veröf­fent­licht wird. Wie berichtet, stehen bei der Luca App gerade größere Ände­rungen an.

Mehr zum Thema Gesundheit