Ausblick

Corona Warn App: Version 2.22 bringt Feature-Update

Die Corona Warn App soll mit der Version 2.22 unter anderem Schnell­test-Profile für Fami­lien­mit­glieder bekommen. Wir fassen die geplanten Neue­rungen zusammen.

Nächstes CWA-Update geplant Nächstes CWA-Update geplant
Screenshot: teltarif.de, Quelle/Logo: coronawarn.app
Über die Corona Warn App wurden bislang mehr als 100 Millionen Warnungen vor poten­ziellen Risi­kokon­takten verschickt. Darüber hat das Projekt­team aus Robert Koch-Institut, Telekom und SAP infor­miert. Mehr als 45 Millionen Mal ist die für die Betriebs­sys­teme Android und iOS verfüg­bare Anwen­dung bislang herun­ter­geladen worden.

Sukzes­sive wurde der Funk­tions­umfang der Appli­kation im Laufe der Zeit erwei­tert. So kam beispiels­weise die Möglich­keit hinzu, die Corona Warn App für den Check-In in der Gastro­nomie und auf Veran­stal­tungen zu nutzen. Mit der vor wenigen Tagen veröf­fent­lichten Version 2.21 lassen sich erst­mals auch digi­tale Test­zer­tifi­kate für Fami­lien­mit­glieder verwalten.

Vorschau auf CWA 2.22

Nächstes CWA-Update geplant Nächstes CWA-Update geplant
Screenshot: teltarif.de, Quelle/Logo: coronawarn.app
Wie gewohnt gewähren Robert Koch-Institut, Telekom und SAP auf Github einen Ausblick auf die nächste Version der Corona Warn App. Auf diesem Weg zeigen sich bereits Features, die die Version 2.22 der Anwen­dung mit sich bringen wird. Dazu gehören unter anderem Schnell­test-Profile für Fami­lien­mit­glieder, die über kein eigenes Smart­phone verfügen. Vorteil: In einem Test­zen­trum muss nur noch der QR-Code des Profils einge­scannt werden, um die persön­lichen Daten des Nutzers zu erfassen.

Verän­derungen deuten sich auch für die 2G+-Status­anzeige an. Wie diese aussehen werden, ist aber noch unklar. Einge­führt wurde die Anzeige des Impf­status im Januar. Wochen­lang bekamen nicht alle berech­tigten Nutzer den 2G+-Status ange­zeigt. Das änderte sich erst mit der Version 2.18 der Corona Warn App, die Ende Februar veröf­fent­licht wurde.

Update liefert auch Fehler­berei­nigungen

Wie der Chan­gelog auf Github verrät, bringt das geplante Update für die Corona Warn App auch Fehler­berei­nigungen mit sich. Dabei geht es unter anderem um einen fälsch­licher­weise aktiven Button, einen Design­fehler im Menü und die Leis­tung des Zerti­fikats­sen­sors. Ände­rungen wurden auch für Über­set­zungen einge­pflegt. Wann die Version 2.22 der Corona Warn App offi­ziell veröf­fent­licht wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Für den Check-In in der Gastro­nomie und bei Veran­stal­tungen wurde in der Vergan­gen­heit oft auch die Luca App genutzt. In einer weiteren Meldung lesen Sie, mit welchem Geschäfts­modell die Heraus­geber der Luca App weiter­machen wollen.

Mehr zum Thema Gesundheit