Update

Corona Warn App: Neue Version mit erweiterten Features

Die neue Version der Corona Warn App kann jetzt auch Test­ergeb­nisse von Fami­lien­mit­glie­dern spei­chern. Wir fassen zusammen, wie das funk­tio­niert und welches Feature so nicht nutzbar ist.

CWA mit neuen Funktionen CWA mit neuen Funktionen
Quelle: coronawarn.app
Das Projekt-Team aus Robert Koch-Institut, Deut­scher Telekom und SAP hat ein Update für die Corona Warn App veröf­fent­licht. Die Version 2.21 der Anwen­dung steht ab sofort zum kosten­losen Down­load im AppStore von Apple zur Instal­lation bereit. Im Laufe der kommenden Tage werden auch alle Besitzer von Android-Smart­phones über den Google Play Store mit der neuen App-Version versorgt.

Wich­tigste Neue­rung des App-Updates ist die Möglich­keit, Test­ergeb­nisse für Fami­lien­mit­glieder zu verwalten. Darüber hinaus wurden die Texte zum Impf­status im Zerti­fikats­bereich ange­passt, wie im offi­ziellen Blog zur Corona Warn App berichtet wird. Wenn die Anwen­dung erst­mals nach Instal­lation der neuen Version geöffnet wird, erhalten Nutzer speziell zur Fami­lien-Funk­tion einen Hinweis.

So funk­tio­niert das neue Fami­lien-Feature

CWA mit neuen Funktionen CWA mit neuen Funktionen
Quelle: coronawarn.app
Mit der Version 2.21 der Corona Warn App haben Eltern beispiels­weise die Möglich­keit, die Test­ergeb­nisse ihrer Kinder auf dem Smart­phone zu bekommen. Digi­tale COVID-Test­zer­tifi­kate lassen sich für Fami­lien­mit­glieder anfor­dern, wenn diese beispiels­weise für Reisen und Veran­stal­tungen benö­tigt werden. Im Menü "Sie lassen sich testen" wird der Punkt "QR-Code scannen" ange­klickt.

Nachdem der Code einge­scannt wurde, lässt sich auswählen, ob der Nutzer den Test für sich selbst oder für andere regis­triert werden soll. Anschlie­ßend wir der Name der Person ange­geben, deren Test­ergebnis einge­scannt wurde. So sollen Anwender die Über­sicht zu den gespei­cherten Ergeb­nissen behalten können. Nicht mehr benö­tigte Zerti­fikate lassen sich löschen. Die Details werden dann zunächst in den Papier­korb verschoben und nach 30 Tagen endgültig gelöscht.

Nach­teil gegen­über dem Test­ergebnis auf dem eigenen Handy

Warnungen für andere Nutzer der Corona Warn App können nach posi­tiven Test­ergeb­nissen für andere Fami­lien­mit­glieder nicht akti­viert werden. Das ist verständ­lich, zumal die Aufent­halts­orte für diese Personen nicht mit denen des eigent­lichen App-Nutzers über­ein­stimmen müssen. Somit ist auch keine Ermitt­lung even­tueller Risi­kobe­geg­nungen möglich.

In der neuen Version der Corona Warn App wurden außerdem die Texte zum Impf­status ange­passt. Nutzer sollen genauer als bisher darüber infor­miert werden, ob sie beispiels­weise nach einer Infek­tion alle aktuell empfoh­lenen Impfungen erhalten haben oder ob beispiels­weise eine Auffri­schung empfohlen wird.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, wie die Luca App zu einer mobilen Bezahl-Anwen­dung in der Gastro­nomie werden soll.

Mehr zum Thema Gesundheit