Software-Update

Corona-Warn-App: Jetzt mit Zertifikatsprüfung für Reisen

Die offi­zielle Corona-Warn-App des Robert-Koch-Insti­tuts bekommt wieder ein Update mit neuen Funk­tionen. Nun können Nutzer ihr Impf­zer­tifikat auf Gültig­keit im Ausland prüfen lassen.

Die neuen Funk­tionen, die die Corona Warn-App des Robert-Koch-Insti­tuts bietet, werden mit dem Update auf die Version 2.6.1 bereit­gestellt.

Wir haben die Soft­ware-Aktua­lisie­rung aus dem App-Store von Apple auf ein in der Redak­tion genutztes iPhone 11 Pro Max geladen und uns die neuen Funk­tionen ange­schaut.

Reisen: Zerti­fikate prüfen lassen

Prüfung von Impfzertifikaten Prüfung von Impfzertifikaten
Screenshot: teltarif.de
Urlaubs­fans wollen trotz der Corona-Pandemie wieder verreisen. Damit das über­haupt möglich ist, brau­chen sie in vielen Ländern ein gültiges Impf­zer­tifikat. Wer ein solches besitzt und in der Corona-Warn-App des Robert-Koch-Insti­tuts gespei­chert hat, kann nach dem Update auf die Version 2.6.1 das Doku­ment vor seiner Reise über­prüfen lassen.

Wir haben das auspro­biert. Um zur Prüfung zu gelangen, müssen Sie in der Navi­gati­ons­leiste "Zerti­fikate" auswählen und auf den nun erschei­nenden QR-Code klicken. Die Anzeige des QR-Codes wird wieder­holt, darunter steht jetzt aber das Datum der Impfung sowie "Gültig­keit prüfen".

Anschlie­ßend kann aus verschie­denen Ländern ausge­wählt werden. Derzeit sind dort nur Regionen in Europa bezie­hungs­weise Staaten aus dem EWR aufge­führt: Belgien, Bulga­rien, Däne­mark, Deutsch­land, Estland, Finn­land, Frank­reich, Grie­chen­land, Irland, Island, Italien, Kroa­tien, Lett­land, Liech­ten­stein, Litauen, Luxem­burg, Malta, Nieder­lande, Norwegen, Öster­reich, Polen, Portugal, Rumä­nien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowe­nien, Spanien, Tsche­chien, Ungarn und Zypern.

Haben Sie ein Land ausge­wählt, muss das Datum der Anreise ange­zeigt werden. Beispiel­haft wählten wir Norwegen als Reise­ziel und das Datum von heute. Nach der Prüfung wurde das hinter­legte Zerti­fikat als gültig erkannt.

Hinzu­fügen lokaler Inzi­denzen

Lokale 7-Tage-Inzidenz im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg Lokale 7-Tage-Inzidenz im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg
Screenshot: teltarif.de
Nach dem Update taucht auf der Start­seite der Corona-Warn-App eine weitere Funk­tion auf, die das Hinzu­fügen lokaler 7-Tage-Inzi­denzen erlaubt. Insge­samt können fünf Regionen parallel ange­zeigt werden. Per Wisch­geste lassen sich die verschie­denen Inzi­denzen anschlie­ßend betrachten. Soll eine weitere Region hinzu­gefügt werden und die maxi­male Anzahl ist erreicht, muss zunächst eine aktive Lokale-7-Tage-Inzi­denz-Anzeige gelöscht werden.

Die Anzeige der lokalen Inzi­denz ist entweder für ein ganzes Bundes­land der BRD möglich oder auch nach Kreisen/Bezirken. Ein Beispiel dafür ist Bran­den­burg. Sie können die Inzi­denz für das ganze Bundes­land auf der Start­seite anzeigen oder nur die Entwick­lung für die Landes­haupt­stadt Potsdam.

Darüber hinaus gestattet das Update die Bear­bei­tung des gespei­cherten Schnell­test-Profils, beispiels­weise um die Adresse zu ändern.

Samsung wird in zwei Wochen die neuen Fold­ables auspa­cken. Eigent­lich läutet der August auch den Zyklus der Note-Serie ein. Nun äußert sich der Konzern offi­ziell zur Zukunft des Note 21.

Mehr zum Thema Gesundheit