COVID

Corona Warn App: Update bringt neue Features mit sich

Die Corona Warn App bekommt ein Update auf die Version 2.7. Auch neue Funk­tionen sind enthalten. So werden Zerti­fikate auto­matisch auf Echt­zeit über­prüft.

Neue Features für Corona Warn App Neue Features für Corona Warn App
Screenshot: teltarif.de, Quelle: coronawarn.app
Deut­sche Telekom und SAP haben die Version 2.7 der Corona Warn App veröf­fent­licht. Das Update soll im Laufe der kommenden 48 Stunden für alle Nutzer zur Verfü­gung stehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Android-Smart­phone oder ein iPhone von Apple einge­setzt wird. Dieses Mal bekommt die Anwen­dung auch einige neue Funk­tionen, wie einem Blog­bei­trag auf der Webseite zur Anwen­dung zu entnehmen ist.

Unter anderem wird jetzt auto­matisch die Signatur von Impf-, Gene­senen- und Test­zer­tifi­katen auf Echt­heit über­prüft. Impor­tieren lassen sich den Angaben zufolge nur noch Zerti­fikate, die von einer auto­risierten Stelle ausge­stellt wurden. Die Über­prü­fung auf Echt­zeit soll den Angaben zufolge nicht nur für Zerti­fikate erfolgen, die erst­mals in die Corona Warn App einge­bunden werden. Auch ältere Doku­mente werden auto­matisch über­prüft, sobald die Version 2.7 bzw. 2.7.1 der Anwen­dung aus dem Google Play Store bzw. aus dem AppStore von Apple instal­liert wurde.

Das kann der neue Push-Dienst der Corona Warn App

Neue Features für Corona Warn App Neue Features für Corona Warn App
Screenshot: teltarif.de, Quelle: coronawarn.app
Eine weitere Neue­rung ist die Anzeige des "tech­nischen Ablauf­datums" für Impf- und Gene­senen­zer­tifi­kate. Die Entwickler weisen darauf hin, dass dieses "tech­nische Ablauf­datum" nicht auto­matisch bedeutet, dass kein Impf­schutz mehr besteht. Die Zerti­fikate können nach dem Termin aber beispiels­weise nicht mehr als Nach­weis auf Reisen inner­halb der Euro­päi­schen Union verwendet werden. Hierfür wird ein neuer digi­taler Nach­weis benö­tigt.

Wie es weiter heißt, soll die App die Nutzer im Vorfeld darüber infor­mieren, wenn das Gültig­keits-Zeit­fenster für ein Zerti­fikat endet. Dazu werde 28 Tage vor dem "tech­nischen Ablauf­datum" eine Push-Benach­rich­tigung gene­riert. Eine weitere Mittei­lung erhalten die Anwender, wenn das Zerti­fikat abge­laufen ist. Keine Benach­rich­tigung wird nach Ende des Gültig­keits-Zeit­fens­ters eines Test­zer­tifi­kats ausge­löst, da die Test­nach­weise ohnehin jeweils nur für maximal wenige Tage genutzt werden können.

Zerti­fikats­prü­fung für Reisen schon seit Juli

Bereits seit Ende Juli bietet die Corona Warn App die Möglich­keit, ein Impf­zer­tifikat auf Gültig­keit in verschie­denen Reise­län­dern im euro­päi­schen Wirt­schafts­raum zu über­prüfen. Das haben wir kurz nach Start dieses Features auspro­biert. In einer weiteren Meldung berichten wir darüber, welche Erfah­rungen wir mit der Zerti­fikats­prü­fung für Reisen gemacht haben.

Mehr zum Thema Apps