Warn-App

Testergebnis richtig in Corona-App eingeben - so gehts

Die stei­gende Zahl erfasster Corona-Infek­tionen bedeutet zwangs­läufig auch, dass mehr Corona-App-Nutzer mit der Eingabe von Test­ergeb­nissen konfron­tiert sind. Doch wie geht das nochmal richtig?

Die Eingabe eines aktuellen positiven Ergebnisses in die App funktioniert am einfachsten, indem man den QR-Code scannt Die Eingabe eines aktuellen positiven Ergebnisses in die App
funktioniert am einfachsten, indem man den QR-Code scannt
Bild: picture alliance/Oliver Berg/dpa
Niemand ist dazu verpflichtet. Aber die Corona-App kann andere nur dann warnen, wenn man ein posi­tives Test­ergebnis auf SARS-CoV-2 frei­willig eingibt und für die Warnung anderer frei­schaltet. Dann werden alle App-Nutze­rinnen und -Nutzer der vergan­genen 14 Tage infor­miert, zu denen man einen rele­vanten Kontakt hatte, erklärt das Robert Koch-Institut (RKI).

Die Beto­nung liegt auf positiv. Denn es sollten nur posi­tive Test­ergeb­nisse auf SARS-CoV-2 (PCR-Test) der letzten 14 Tage in die App einge­geben werden, stellt das RKI klar. Nega­tive Tests sowie Tests, die länger als 14 Tage zurück­liegen, sollte man nicht eingeben - weil es sinnlos wäre.

Einfachste Möglich­keit: QR-Code scannen

Die Eingabe eines aktuellen positiven Ergebnisses in die App funktioniert am einfachsten, indem man den QR-Code scannt Die Eingabe eines aktuellen positiven Ergebnisses in die App
funktioniert am einfachsten, indem man den QR-Code scannt
Bild: picture alliance/Oliver Berg/dpa
Nega­tive Ergeb­nisse oder in der Vergan­gen­heit liegende posi­tive Tests würden bei der App nicht das Ziel der Warnung vor einem mögli­chen Infek­tions­risiko erfüllen, da eine poten­ziell anste­ckende Inku­bati­ons­zeit nicht bezie­hungs­weise nicht mehr vorliegt.

Die Eingabe eines aktu­ellen posi­tiven Ergeb­nisses in die App funk­tio­niert am einfachsten, indem man den QR-Code scannt, den man während des Tests erhalten hat.

Es kann aber sein, dass das jewei­lige Labor den elek­tro­nischen Prozess noch nicht unter­stützt, und man keinen QR-Code erhalten hat. Um auch dann ein posi­tives Ergebnis in die App eingeben zu können, benö­tigt man eine Tele-TAN. Diese erhält man über einen Anruf bei der Corona-App-Hotline (0800/75 40 002).

Die Corona-Warn-App des Bundes kann auch länderüber­grei­fend über eine mögli­cher­weise gefähr­liche Begeg­nung mit Corona-Infi­zierten warnen. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Gesundheit