App

Corona Warn App warnt vor falschen Impfzertifikaten

Die Corona Warn App erkennt jetzt von manchen Apotheken ausge­gebene gefälschte Impf­zer­tifi­kate. Nutzer werden ggf. per Push-Benach­rich­tigung über die Fälschung infor­miert.

Update für die Corona Warn App Update für die Corona Warn App
Foto: Bundesregierung-Tybussek, Grafik/Montage: teltarif.de
Die Corona Warn App bietet unter anderem die Möglich­keit, digi­tale Impf­zer­tifi­kate zu spei­chern. So können Anwender bei Bedarf die Impf­nach­weise in der Gastro­nomie oder bei Veran­stal­tungen vorzeigen. Nun haben die Entwickler ein Update veröf­fent­licht, nach dessen Instal­lation die Impf­zer­tifi­kate auf ihre Echt­heit über­prüft werden. Hinter­grund ist, dass die von einigen Apotheken ausge­stellten Zerti­fikate offenbar gefälscht sind.

Warum es zu der Ausgabe gefälschter Impf­nach­weise in Apotheken kam, ist unklar. Die Zerti­fikate, die von den betrof­fenen Apotheken ausge­stellt wurden, seien später zurück­gerufen worden. Nun kann die Corona Warn App die Zerti­fikate kontrol­lieren und so prüfen, ob sie ggf. von einer entspre­chenden Apotheke ausge­geben wurde. Ist das der Fall, so wird der Nach­weis als ungültig darge­stellt.

Das Projekt­team aus Robert Koch-Institut, Deut­scher Telekom und SAP bezeichnet die Aktua­lisie­rung als Hotfix für die bereits zuvor veröf­fent­lichte Version 2.13 der Corona Warn App. Der Hotfix ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar. Im Google Play Store trägt die aktu­elle Version die Nummer 2.13.3. Im AppStore von Apple steht die Version 2.13.2 der Corona Warn App kosten­losen zum Down­load bereit.

Betrof­fene Nutzer müssen handeln

Update für die Corona Warn App Update für die Corona Warn App
Foto: Bundesregierung-Tybussek, Grafik/Montage: teltarif.de
Wie Robert Koch Institut, Deut­sche Telekom und SAP weiter mitteilten, erfolgt die Über­prü­fung lokal auf den Smart­phones der Anwender. Eine Online-Verbin­dung ist dafür nicht erfor­der­lich. Das Zerti­fikat werde auch dann als ungültig ange­zeigt, wenn der jewei­lige Anwender eigent­lich einen gültigen Impf­nach­weis habe. Entschei­dend sei die ausge­bende Apotheke.

Wer ein gefälschtes Zerti­fikat im Einsatz hat, bekommt einen entspre­chenden Hinweis per Push-Benach­rich­tigung. In diesem Fall wird ein neuer Impf­nach­weis benö­tigt, der erneut kostenlos in einer Apotheke ausge­stellt werden kann. Dazu müssen der gelbe Impf­pass und ein Licht­bild­aus­weis mitge­führt werden. In der Regel kann das neue Impf­zer­tifikat sofort mitge­nommen und dann in die Corona Warn App über­nommen werden.

Das zuletzt veröf­fent­lichte Update für die Corona Warn App brachte die Möglich­keit mit sich, eigent­lich für die Luca App bestimmte QR-Codes für den Check-In in der Gastro­nomie und bei Veran­stal­tungen zu nutzen. Wie berichtet wird die Anwen­dung so zur "Corona-Luca-App".

Mehr zum Thema Gesundheit