Schnickschnack?

Connected Car: Alltags-Feature im Auto

Vernetzte oder auch smarte Autos schleichen sich in den Alltag. Einige Nutzer denken sicherlich "ein Connected Car benötige nicht", dabei gibt es schon viele Alltags-Features im Auto, die das Gegenteil beweisen.
Von Marleen Frontzeck-Hornke

Smartphone per Bluetooth mit Auto verbinden

Ein klassisches Beispiel für ein Connected Car ist das bekannte Alltags-Feature Bluetooth. Mit dem Smartphone lässt sich darüber eine Verbindung zum Auto herstellen und der Nutzer ist in der Lage, Musik-Streaming-Dienste oder die eigene Musik-Bibliothek auf dem integrierten Audiosystem im Fahrzeug abzuspielen. Eine Musik-CD, ein USB-Stick oder gar eine Kassette gehören damit der Geschichte an. Neben der Entertainment-Funktionalität macht Bluetooth auch weitere Smartphone-Services im Auto zugänglich. Dazu gehört die Entgegennahme von Anrufen per Sprachbefehl während der Fahrt. Zudem lässt sich so das Smartphone als Navigationsgerät nutzen, um zum Beispiel einen Stau zu umfahren. Auf unserer Ratgeberseite erhalten Sie alle relevanten Informationen zu der Übertragungstechnik Bluetooth.

Connected Car, Smart Car oder autonomes Fahren - Alltags-Feature im Auto
vorheriges nächstes 3/7 – Bild: Qualcomm
  • Connected Car, Smart Car oder autonomes Fahren - Alltags-Feature im Auto
  • Connected Car, Smart Car oder autonomes Fahren - Alltags-Feature im Auto
  • Connected Car, Smart Car oder autonomes Fahren - Alltags-Feature im Auto
  • Connected Car, Smart Car oder autonomes Fahren - Alltags-Feature im Auto
  • Connected Car, Smart Car oder autonomes Fahren - Alltags-Feature im Auto

Mehr zum Thema Auto