Ausprobiert

connect-Netztest: Telekom ist Test­sieger in München

connect hat in München einen regionalen Netztest durchgeführt. Die Telekom hatte dabei die Nase vorn. In einer Disziplin lag Telefónica jedoch vor seinen Mitbewerbern.
AAA
Teilen (120)

connect sieht das Telekom-Netz in München vorneconnect sieht das Telekom-Netz in München vorne Die Fachzeitschrift connect hat in diesem Jahr auch einen regionalen Netztest durchgeführt, der nur die bayerische Landeshauptstadt München berücksichtigt. Dabei wurde ein ähnlicher Aufwand wie für den bundesweiten Netztest betrieben. Ferner wurden die Messergebnisse durch Crowdsourcing-Analysen ergänzt. Dazu nutzte der connect-Partner P3 Messdaten, die auf den Smartphones teilnehmender Nutzer beim Einsatz verschiedener Apps automatisch ermittelt wurden.

Für die Stadt München hat connect ein ähnliches Ergebnis ermittelt wie im Herbst vergangenen Jahres für das gesamte Bundesgebiet. Die Deutsche Telekom liegt in allen Disziplinen vor Vodafone und Telefónica. Allerdings ist auch das Netz des Bonner Betreibers nicht ganz makellos, während Telefónica in der Stadt des Firmensitzes besser als im bundesweiten Test abgeschnitten hat. München zählt allerdings auch zu den ersten Städten, in denen das aus o2 und E-Plus entstandene Netz bereits komplett um- und aufgerüstet wurde.

Telekom vor allem beim mobilen Internet vorne

Die Telekom machte ihren Gesamtsieg vor allem in der Kategorie Daten klar, wo sie 38 Punkte Abstand zu Vodafone aufweist. Zudem zeigte sich im Test, dass die Datenfunkabdeckung im Münchner Stadtgebiet überwiegend zwischen 95 und 100 Prozent liegt. In den Bereichen Germering und Moosach sowie teilweise in Giesing, Obersendling und Neuperlach sinkt dieser Wert teilweise auf etwa 80 Prozent. Hier kritisieren die connect-Tester den LTE-Ausbau. Telefónica erzielte diesbezüglich eine höhere Punktzahl.

Vodafone lag im Test bei der Telefonie mit der Telekom praktisch gleich, zeigte aber beim mobilen Internet-Zugang etwas mehr Schwächen. Die Qualität des Datennetzes liege bei deutlich über 90 Prozent. Ausnahmen ermittelten die Tester in Randgebieten wie Hasenbergl im Norden sowie Obersendling/Fürstenried, Putzbrunn/Grasbrunn und Feldkirchen/Haar/Vaterstetten im Süden.

Telefónica bei LTE-Versorgung vor Mitbewerbern

Telefónica lag bei der LTE-Versorgungsqualität vor seinen beiden Mitbewerbern. Allerdings sorgten vergleichsweise niedrige Datenübertragungsraten dafür, dass der Münchner im regionalen Netztest nicht noch besser abschnitt. Die durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit lag im Telefónica-Netz nur bei 5,6 MBit/s. Zum Vergleich: Im Telekom-Netz wurden 6,6 MBit/s und im Vodafone-Netz 6,5 MBit/s ermittelt.

Testergebnisse im Detail
Testergebnisse im Detail
Unter dem Strich erreichte die Telekom mit 933 Punkten die Note "sehr gut", Vodafone folgt mit 889 auf dem zweiten Platz. Dabei reichte das Ergebnis ebenfalls für die Note "sehr gut". Telefónica kommt auf 830 Punkte, was der Note "gut" entspricht. Telefónica weist demnach einen deutlich kleineren Abstand zum Zweitplatzierten Vodafone auf als im bundesweiten Test. Über die Ergebnisse bei Telefónica berichten wir hier detailliert: o2-LTE in München besser als die Konkurrenz.

In einer weiteren Meldung erfahren Sie, wie Telekom, Vodafone und Telefónica im diesjährigen Netztest von teltarif.de abgeschnitten haben.

Teilen (120)

Mehr zum Thema Netztest