Netztest

connect-Netztest: So schneiden Telekom, Vodafone & o2 ab

Wie in jedem Jahr hat das Fachmagazin connect die Qualität der deutschen Mobilfunknetze ermittelt. Wir berichten darüber, wie Telekom, Vodafone und o2 abgeschnitten haben.
AAA
Teilen (67)

Der connect-Netztest feiert in diesem Jahr Jubiläum. Bereits im 25. Jahr untersuchte das Stutt­garter Tele­kommuni­kations­magazin gemeinsam mit dem Aachener Unternehmen P3 die Qualität der deutschen Mobil­funk­netze. Vom 13. Oktober bis 12. November waren die Tester in ganz Deutschland unterwegs, um Messungen durch­zuführen und die Sprach­qualität bei Handy-Gesprächen zu untersuchen. Für die Tests wurden in diesem Jahr in allen Netzen Samsung-Smartphones vom Typ Galaxy S8 eingesetzt.

Die Drivetests wurden in 19 Großstädten und 26 Kleinstädten durchgeführt. Dazu kamen Walktests in zehn Städten und die Fahrten auf Autobahnen und weiteren Ver­bindungs­straßen. Rund 9750 Kilometer wurden von den Test­fahr­zeugen zurückgelegt. Dabei wurden 17 570 Sprach-Samples und 169 785 Daten-Samples erfasst. Insgesamt haben die Drivetests laut connect rund 17,15 Prozent der deutschen Bevölkerung abgedeckt.

connect-Netztest 2019 im Detailconnect-Netztest 2019 im Detail Zu 15 Prozent fließen in die Gesamtwertung auch Crowdsourcing-Ergebnisse mit ein. Dazu wurden von August bis Oktober rund 1,48 Milliarden Einzel­messungen von etwa 227 000 Nutzern ausgewertet. So seien insgesamt 88,5 Prozent der bebauten Fläche Deutschlands beim Netztest berücksichtigt worden. Abseits dessen wurden die Disziplinen Sprache und Daten im Verhältnis 40:60 berücksichtigt.

Ergebnisse bei Telefonaten

Für Handy-Telefonate bescheinigt der connect-Netztest 2019 allen drei deutschen Mobilfunk-Netzen eine hohe Qualität. Dazu trage der Umstand bei, dass nicht nur die Telefonie im LTE-Netz (VoLTE) mittlerweile bei Telekom, Vodafone und o2 Standard ist, sondern auch der EVS-Codec, der Sprach­verbin­dungen in HiFi-Qualität ermöglicht, von allen Betreibern in allen Netzen angeboten wird.

Die Deutsche Telekom hat den Ergebnissen zufolge leicht die Nase vorn. Dazu tragen schnelle Ruf­aufbau­zeiten maßgeblich bei. Zudem erreichte das Bonner Unternehmen in den Drivetests die höchsten Erfolgsquoten. Bei den Walktests in Großstädten liegt wiederum Vodafone leicht vorne, da die Erfolgsquote im Test geringfügig höher als bei den Mitbewerbern war.

Während o2 in Großstädten mit Telekom und Vodafone mithalten kann, zeigt das Netz des Münchner Betreibers in Kleinstädten und auf Verbindungsstraßen Schwächen. Die Rufaufbauzeiten waren hier höher, die Erfolgsquote niedriger und die Sprachqualität schlechter. Auch für die Telefonie auf Autobahnen liegt die Telekom den Testergebnissen zufolge vorne. Vodafone und vor allem Telefónica bescheinigt der Test in allen Disziplinen Luft nach oben.

Auf Seite 2 berichten wir über die Tests zur Handy-Telefonie in der Bahn sowie über die Ergebnisse hinsichtlich der mobilen Internet-Nutzung.

1 2 3 letzte Seite
Teilen (67)

Mehr zum Thema Netztest