Netztest

connect-Netztest: Telekom holt zehn­ten Sieg in Folge

Die Deut­sche Telekom hat zum zehnten Mal in Folge den connect Netz­test gewonnen. o2 konnte sich deut­lich verbes­sern. Auch bei Voda­fone ist ein posi­tiver Trend erkennbar.

Die Ergeb­nisse die Crow­dsour­cing-Analysen bestä­tigen die Tendenzen aus den Sprach­- und Daten­tests, die die Test-Teams von umlaut selbst durch­geführt haben. Auch hier liegt die Telekom vorn, Voda­fone folgt mit vier Punkten Abstand, Telefónica mit einem Abstand von weiteren 13 Punkten zum Zweit­plat­zierten.

Gegen­über dem Vorjahr konnten sich alle drei Netze verbes­sern. Dass Voda­fone bei der Qualität der Breit­band­ver­sor­gung mit 70,3 Prozent der erziel­baren Punkte vorne liegt, lässt darauf schließen, dass der Düssel­dorfer Konzern sein Netz verstärkt dort ausbaut, wo die Mitbe­werber schwä­cher vertreten sind. In dieser Hinsicht hat Telefónica den größten Nach­hol­bedarf.

Der neue 5G-Stan­dard ist erst­mals regulär in den Netz­test einge­flossen. Dabei biete die Telekom auf 2100 MHz schon eine recht gute Abde­ckung, während wirk­lich hohe Daten­über­tra­gungs­geschwin­dig­keiten nur auf 3500 MHz möglich seien. Bis zu 1,16 GBit/s im Down­stream wurden gemessen. Während im Telekom-Netz bei Walk­tests in Groß­städten schon eine Abde­ckung von 22 Prozent auf 3500 MHz ermit­telt wurden, lag der Wert im Voda­fone-Netz nur bei 0,3 Prozent. Bei o2 kam der 5G-Netz­start für eine Berück­sich­tigung im Test zu spät. connect Gesamturteil connect Gesamturteil
Quelle: connect

Telekom erreicht 926 von 1000 mögli­chen Punkten

Die Deut­sche Telekom gewinnt den connect Netz­test zum zehnten Mal in Folge. Das Netz des Bonner Betrei­bers kam auf 926 von 1000 mögli­chen Punkten. Das entspricht der Note "sehr gut". Im Vergleich zum Vorjahr konnte sich der Konzern in der Sprach­ und in der Daten­dis­ziplin etwas, im Crow­dsour­cing sogar deut­lich verbes­sern. Dabei trage der laufende 5G-Ausbau bei der Telekom am meisten zum Gesamt­ergebnis bei.

Auch Voda­fone und Telefónica haben die Note "sehr gut" erhalten. Voda­fone erreichte 876 Punkte, o2 liegt mit 852 Punkten nur noch knapp dahinter. Dabei ist vor allem das Telefónica-Ergebnis bemer­kens­wert. Der Münchner Netz­betreiber hat sich im Vergleich zum vergan­genen Jahr um fast 100 Punkte verbes­sert. Die "offen­sicht­lich großen Anstren­gungen bei Ausbau und Konso­lidie­rung" des Netzes würden "überaus sicht­bare Früchte" tragen. Da o2 näher an die Konkur­renz heran­rücke, könnte das Rennen künftig span­nender werden.

Voda­fone hat sich gegen­über dem Vorjahr in allen Test-Kate­gorien verbes­sert und den Abstand zur Deut­schen Telekom verklei­nert. "Somit zeigen auch die Netz­aus­bau­anstren­gungen der Düssel­dorfer klare Wirkung", urteilt connect. Im Zug liegt Voda­fone bei der Sprach­tele­fonie sogar vorne, während man bei der Daten-Diszi­plin sogar hinter Telefónica auf Platz drei liegt. Beim 5G-Ausbau auf 3500 MHz kommt Voda­fone noch nicht an das Ergebnis der Telekom heran.

In einer weiteren Meldung lesen Sie, wie die drei Betreiber im dies­jäh­rigen Netz­test von teltarif.de abge­schlossen haben.

1 2 3

Mehr zum Thema Netztest