Start

congstar X mit 200 GB jetzt offiziell buchbar

Mitte August star­tete cong­star mit der Regis­trie­rung für einen Kombi­tarif, der zuhause und unter­wegs nutzbar ist und 200 GB Daten beinhaltet. Der Tarif ist nun offi­ziell für alle Inter­es­senten buchbar.

Der "cong­star X" genannte Tarif war im August ange­kün­digt worden, konnte seiner­zeit wie unten berichtet aber nur vorbe­stellt werden. Er beinhaltet zwei SIM-Karten mit insge­samt 200 GB Daten­vo­lumen, das flexibel für zuhause und unter­wegs einsetzbar ist. Gesurft wird per LTE mit maximal 50 MBit/s. Der Tarif ist jetzt offi­ziell für alle Inter­es­senten buchbar.

Aktuell kostet der Tarif monat­lich 58,49 Euro (inklu­sive Mehr­wert­steu­erra­batt). Die SIM-Karte für unter­wegs beinhaltet darüber hinaus eine Allnet- und SMS Flat in alle deut­schen Netze und EU-Roaming. Der cong­star X ist als Flex- oder Lauf­zeit­vari­ante buchbar, beide Tarif­bestand­teile erscheinen auf einer gemein­samen Rech­nung. Zum cong­star X können auch drei Monate Disney+-Zugang ohne Aufpreis hinzu­gebucht werden, anschlie­ßend kostet die Strea­ming-Option 5,85 Euro pro Monat.


Zwei Karten

congstar X: Zwei SIM-Karten mit 200 GB LTE-Volumen

cong­star startet mit Vorre­gis­trie­rungen für einen neuen Mobil­funk­tarif, der zuhause und unter­wegs nutzbar sein soll. Kunden bekommen eine Allnet-Flat und 200 GB monat­li­ches Daten­vo­lumen.

congstar X vor dem Start congstar X vor dem Start
Screenshot: teltarif.de, Quelle: congstar.de
cong­star hat einen neuen Kombi-Tarif für zuhause und unter­wegs ange­kün­digt, der neben einer Allnet-Flat für Tele­fo­nate und den SMS-Versand monat­lich 200 GB LTE-Daten­vo­lumen bietet. Kunden bekommen eine gemein­same Rech­nung für beiden Anschlüsse und Inter­es­senten können sich jetzt schon für das cong­star X genannte Angebot vormerken lassen. Der Vermark­tungs­start ist für den kommenden Herbst geplant.

Das Angebot schlägt mit einer monat­li­chen Grund­ge­bühr von 58,49 Euro (bei 16 Prozent Mehr­wert­steuer) zu Buche. Zudem soll Inter­es­senten die Wahl zwischen einem Flex-Tarif, der monat­lich gekün­digt werden kann, und einem Lauf­zeit­ver­trag über 24 Monate haben. Anders als viele Mitbe­werber berechnet cong­star bei den Tarifen mit kurzer Lauf­zeit in der Regel keine höhere monat­liche Grund­ge­bühr, sondern nur eine höhere Anschluss­ge­bühr.

Die Kunden erhalten zwei SIM-Karten. Eine ist für den Router zuhause oder beispiels­weise im Wochenend-Haus gedacht. Hier steht nur ein reiner Daten­tarif zur Verfü­gung. Zudem ist die Betrei­ber­karte nur im Umfeld der ange­ge­benen Adresse nutzbar. Bei der Bestel­lung wird geprüft, ob die LTE-Zuhause-Nutzung an der vorge­se­henen Adresse möglich ist. Auf der zweiten, für das Smart­phone bestimmten Betrei­ber­karte kann zusätz­lich die Allnet-Flat­rate für Anrufe und Kurz­mit­tei­lungen genutzt werden.

Gemein­sames Daten-Kontin­gent für beide SIM-Karten

congstar X vor dem Start congstar X vor dem Start
Screenshot: teltarif.de, Quelle: congstar.de
Beide Karten greifen auf das gleiche Daten-Kontin­gent für den mobilen Internet-Zugang zurück. Die Kunden surfen über GPRS, UMTS und LTE im Mobil­funk­netz der Deut­schen Telekom. Die maxi­male Daten­über­tra­gungs­ge­schwin­dig­keit beträgt 50 MBit/s im Down­stream. Mit der Smart­phone-SIM können die Kunden auch über LTE (VoLTE) und WLAN-basierte Internet-Zugänge (VoWiFi) tele­fo­nieren. Im EU-Roaming kann der Tarif ohne zusätz­liche Kosten genutzt werden.

"cong­star X passt perfekt zu unseren Marken­ver­spre­chen: Die neue Kombi­na­tion richtet sich an alle, die beson­ders flexibel bleiben und dabei noch sparen möchten", so cong­star-Geschäfts­führer Dr. Peter Opdemom. "Gerade für klei­nere Haus­halte bietet sich der Vertrag als leis­tungs­starke Alter­na­tive zum herkömm­li­chen DSL- oder Kabel­an­schluss an, und auch unter­wegs müssen sich Kunden mit cong­star X keine Gedanken mehr über ihre Daten­nut­zung machen."

Ob der Tarif wirk­lich als Ersatz für einen Fest­netz-Anschluss mit echter Internet-Flat­rate geeignet ist, hängt von den Nutzungs­ge­wohn­heiten des Kunden ab. Video­strea­ming über YouTube, Netflix oder DAZN wird immer inten­siver genutzt, sodass ein 200-GB-Tarif schnell an seine Grenzen kommen kann. Das gilt insbe­son­dere für den Fall, dass mehrere Personen im Haus­halt auf das Daten­vo­lumen zugreifen. Für zuhause dürfte somit für viele Kunden eine echte Daten-Flat zweck­mä­ßiger sein.

Mehr zum Thema congstar