4G

congstar: "LTE vorerst weiter nur bei der Telekom"

congstar machte auf Anfrage keine Hoffnung auf baldigen LTE-Zugang für die Kunden des Discounters. Dabei läuft der Anbieter Gefahr, gegenüber vielen Mitbewerbern nicht mehr konkurrenzfähig zu sein.
AAA
Teilen

congstar weiter ohne LTEcongstar weiter ohne LTE Wie berichtet hat congstar am Dienstag seine neuen Prepaid-Tarife vorgestellt. Wie für einige Postpaid-Verträge bietet der Mobilfunk-Discounter den Kunden nun auch Optionen an, mit denen sie mit mehr als 7,2 MBit/s im UMTS-Netz der Deutschen Telekom surfen können. Im Prepaid-Bereich liegt die Obergrenze nun bei 14,4 MBit/s, Vertragskunden haben sogar bis zu 21,6 MBit/s zur Verfügung.

Von der Möglichkeit der LTE-Nutzung sprach der Discounter im Rahmen der Einführung seiner neuen Prepaid-Tarife nicht. Im Anschluss an das Pressegespräch zur Einführung der neuen congstar-Tarife fragten wir nach, wann mit LTE bei der Zweitmarke der Deutschen Telekom zu rechnen ist. Die Antwort: Gar nicht! Im Rahmen der Mehrmarkenstrategie sei 4G nur bei der Deutschen Telekom verfügbar.

Inoffizielle LTE-Nutzung immer weiter eingeschränkt

Bislang haben congstar-Kunden in einigen Postpaid-Tarifen inoffiziell die Möglichkeit, auch über LTE im Internet zu surfen. Dabei wurden die Preismodelle, die dieses Schlupfloch boten, seit Anfang vergangenen Jahres immer weiter eingeschränkt. Die aktuellen Allnet-Flatrates bieten den 4G-Zugang nicht mehr an, auch bei den Smart-Tarifen kommt es zu immer größeren Einschränkungen.

Der 9-Cent-Tarif bietet derzeit LTE noch an - wenn auch nicht offiziell und beschränkt auf 7,2 MBit/s. Selbst die aktuellen reinen Datentarife von congstar sind auf GSM und UMTS und somit auf EDGE und HSPA beschränkt. Nach der aktuellen Aussage des Discounters besteht auch kaum noch Hoffnung, dass sich an dieser Situation bald etwas ändert.

Auch die Deutsche Telekom selbst geizt mit der LTE-Freischaltung für einige Kundenkreise. Wer eine Xtra-Prepaidkarte nutzt, ist weiterhin auf 2G und 3G limitiert. Zum Vergleich: Der Mitbewerber Vodafone bietet LTE bereits seit geraumer Zeit auch für Prepaidkunden an. Erst vor wenigen Wochen wurden neue CallYa-Optionen vorgestellt, mit denen die Kunden den 4G-Internet-Zugang zu Monatspreisen ab 9,99 Euro nutzen können.

Bei E-Plus surfen auch Discounter-Kunden über LTE

Discounter im E-Plus-Netz wie Aldi Talk und Blau, simyo und Ortel Mobile, bieten bereits seit März 2014 den Zugang zum LTE-Netz an - wenn auch derzeit nur im Rahmen einer Aktion, die in der Vergangenheit immer wieder verlängert wurde. Dabei ist die Freischaltung anders als bei Vodafone CallYa nicht einmal an die Buchung bestimmter Tarife oder Optionen gebunden.

Telekom und congstar laufen so Gefahr, nicht mehr konkurrenzfähig zu sein. Dabei geht es weniger um immer höhere Übertragungs­geschwindigkeiten beim mobilen Internet-Zugang. Allerdings bauen die Netzbetreiber in immer mehr ländlichen Regionen zwar ihr LTE-Netz aus, während die Kunden hier auf UMTS verzichten müssen. Wer keinen LTE-Zugang nutzen kann, surft somit nur noch mit EDGE-Geschwindigkeit und das ist im Jahr 2015 nun wirklich nicht mehr zeitgemäß.

Teilen

Mehr zum Thema LTE