4G

congstar schaltet LTE für alle Pre­paid­kunden frei

cong­star bietet ab sofort den LTE-Zugang für weitere Kunden ohne zusätz­liche Kosten an. VoLTE und WLAN Call folgen ab Ende Juli.

LTE für weitere congstar-Kunden LTE für weitere congstar-Kunden
Foto: congstar/teltarif.de
Der Telekom-Discounter cong­star macht den Zugang zum LTE-Mobil­funk­netz der Deut­schen Telekom jetzt für weitere Kunden mit einer Prepaid­karte zum Stan­dard. Der Aufpreis für die bislang obli­ga­to­ri­sche LTE-Option entfällt. Das teilte das Kölner Unter­nehmen jetzt mit. Die maxi­male Daten­über­tra­gungs­rate des mobilen Internet-Zugangs beträgt wie bisher 25 MBit/s im Down­stream.

Von der Umstel­lung betroffen sind Kunden in den Prepaid-Paketen Allnet L, Allnet M und Basic S. Auch Nutzer des "Baukasten-Tarifs" Prepaid wie ich will (2. Genera­tion) können das 4G-Netz der Telekom ab sofort stan­dard­mäßig und ohne Aufpreis nutzen. Von der Neue­rung profi­tieren Neu- und Bestands­kunden von cong­star glei­cher­maßen.

VoLTE und WLAN Call ab Ende Juli

LTE für weitere congstar-Kunden LTE für weitere congstar-Kunden
Foto: congstar/teltarif.de
Während die LTE-Nutzung des mobilen Internet-Zugangs bereits ab sofort möglich ist, werden zu einem späteren Zeit­punkt auch die neuen Tele­fonie-Stan­dards VoLTE und WLAN Call für Prepaid­kunden von cong­star frei­ge­schaltet. Neukunden des Unter­neh­mens können ab 20. Juli über LTE- und WLAN-basierte Internet-Verbin­dungen tele­fo­nieren. Ab Ende August werden die Dienste auch für Bestands­kunden frei­ge­schaltet.

Bislang war es bei der LTE-Nutzung für Daten­ver­bin­dungen möglich, dass das Smart­phone zum Aufbau von Tele­fo­naten auto­ma­tisch ins GSM- oder UMTS-Netz wech­selt. Dieses Circuit Swit­ched Fall­back (CSFB) genannte Verfahren sorgte für einen längeren und nicht immer zuver­läs­sigen Rufaufbau. Dieses Manko entfällt mit der VoLTE-Frei­schal­tung.

Mit WLAN Call können die Kunden auch dann mit dem Smart­phone tele­fo­nieren, wenn das herkömm­liche Mobil­funk­netz nicht oder nur schwach zu empfangen ist. Die Vermitt­lung erfolgt dann über eine WLAN-basierte Internet-Verbin­dung. Auf diesem Weg bleiben die Anwender unter anderem in Tief­ga­ragen, Einkaufs­zen­tren oder Büro­ge­bäuden tele­fo­nisch erreichbar.

Neue Tele­fonie-Dienste auch für Penny Mobil und ja!mobil

Anders als bei Original-cong­star-Prepaid­ta­rifen war es für die Kunden der Marken Penny Mobil und ja!mobil auch bisher schon üblich, ohne Aufpreis den LTE-Internet-Zugang nutzen zu können. Die wenigen Kunden, in Altta­rifen, die auf GSM und UMTS beschränkt waren, erhalten nun eben­falls den 4G-Zugang mit bis zu 25 MBit/s im Down­stream.

Neu für alle Kunden von Penny Mobil und ja!mobil ist die Möglich­keit, VoLTE und WLAN Call zu nutzen. Für Neukunden werden die Dienste - wie bei cong­star - ab 20. Juli frei­ge­schaltet. Bestands­kunden können ab Ende August über LTE und WLAN tele­fo­nieren.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, für welche Kunden cong­star bereits vor einem Monat die LTE-Frei­schal­tung ange­kün­digt hat.

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter