Vertrag

congstar vereinfacht ab Ende September Postpaid-Tarife

Zur IFA präsentiert congstar frisch geschnürte Postpaid-Tarife. Was sie beinhalten, wieviel sie kosten und wie es mit höheren Downstream-Raten sowie LTE weitergeht, lesen Sie hier.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (3)

Neben der Deutschen Telekom hat auch die Discount-Toch­ter­ge­sell­schaft des Bonner Tele­kommuni­kations­unter­nehmens, congstar, zur IFA in Berlin neue Tarife vorgestellt. Nachdem es das neue vorausbezahlte Angebot "Prepaid wie ich will" bereits seit einigen Monaten gibt, vereinfacht die Telefongesellschaft Ende September auch ihr Postpaid-Portfolio.

Aus den bisher sechs Tarifen werden in Zukunft drei neue Preismodelle. Dabei entfällt der monatliche Aufpreis für Kunden, die die Verträge ohne feste Laufzeit abschließen. Es bleibt aber dabei, dass für die Flex-Tarife eine höhere Anschlussgebühr anfällt. Noch nicht berücksichtigt wurde beim Postpaid-Relaunch der 9-Cent-Tarif, der bis zum Jahresende aber ebenfalls neue Optionen erhalten soll.

Smart-Tarif für monatlich 10 Euro

congstar vereinfacht ab Ende September Postpaid-Tarifecongstar vereinfacht ab Ende September Postpaid-Tarife Der neue Smart-Tarif von congstar kostet 10 Euro monatliche Grundgebühr. Dafür bekommen die Kunden 300 Gesprächsminuten und 100 SMS in alle Netze. Dazu kommt eine Flatrate für die mobile Internet-Nutzung mit 300 MB ungedrosseltem Datenvolumen, was in diesem Fall 7 MBit/s über UMTS bzw. HSDPA bedeutet.

Von "unrunden" Datenraten wie 7,2 MBit/s will sich congstar verabschieden. Allerdings gibt es beim Discounter nach wie vor keine Möglichkeit, neben EDGE und HSPA auch über LTE zu surfen. Lediglich in einigen Alt-Tarifen steht das Mobilfunknetz der vierten Generation noch inoffiziell zur Verfügung.

Zwei Allnet-Flats im Angebot

Die neuen Tarife in der ÜbersichtDie neuen Tarife in der Übersicht Die Allnet-Flat kostet monatlich 20 Euro. Im Preis enthalten sind die Gespräche in alle deutschen Netze, während der SMS-Versand mit jeweils 9 Cent tarifiert wird. Zudem bekommen die Kunden eine Flatrate für die mobile Internet-Nutzung mit 500 MB Highspeed-Datenvolumen. Maximal stehen 14 MBit/s im Downstream zur Verfügung.

Für Kunden, die sich für die Allnet-Flat Plus entscheiden, ist auch der SMS-Versand in die deutschen Netze inklusive. Darüber hinaus erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen auf 1 GB. Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit beträgt 21 MBit/s.

Datenturbo optional zubuchbar

Nach Vorbild des neuen Prepaid-Angebots gibt es nun auch im Postpaid-Segment die Datenturbo-Option, die zu allen Tarifen für 5 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr hinzugebucht werden kann. Damit verdoppeln sich die maximale Übertragungsgeschwindigkeit und das maximale Surf-Volumen. Wer die Option beispielsweise zur Allnet-Flat Plus bucht, hat 2 GB Volumen mit bis zu 42 MBit/s zur Verfügung.

Bestandskunden will congstar den Wechsel zum neuen Tarif-Portfolio anbieten. Zudem werden die Kunden die Möglichkeit bekommen, monatlich zwischen den verschiedenen Preismodellen zu wechseln. Auch die Umstellung in einen kleineren Tarif ist möglich - beispielsweise wenn der Kunde im Urlaub ist und keine Allnet-Flat oder weniger ungedrosseltes Datenvolumen benötigt.

Inzwischen ist auch der Vermarktungsstart bekannt: Es ist der 22. September.

Teilen (3)

Mehr zum Thema congstar