Prepaid Nano

Congstar: Nano-SIM für Prepaid voraussichtlich im Frühjahr

Prepaid-Nano-SIM ab Frühjahr 2014
AAA
Teilen

Congstar-LogoPrepaid Kunden beim Discount Anbieter Congstar müssen noch bis zum Frühjahr auf eine Nano-SIM-Karte warten. Nano-SIM-Karten werden beispielsweise für das iPhone 5, 5S oder 5C von Apple benötigt, oder das Lumia 1520 von Nokia. Nicht jeder Käufer eines solchen Smartphones mag gleich einen Laufzeitvertrag für Mobilfunk abschließen. Bei Prepaidangeboten ist man flexibler und unabhängiger, beispielsweise wenn die Karte nur zeitweise genutzt oder öfters zwischen verschiedenen Betreibern und Anbietern gewechselt werden soll.

Im Facebook-Forum von teltarif hatte ein teltarif-Leser nachgefragt, wann es bei Congstar endlich die Nano-SIM-Karte für Prepaidkunden geben werde. Die Antwort des Support-Chats von Congstar war eindeutig: "Nano-SIM-Karten gibt es bei Congstar derzeit nur für Vertragskunden", zu Prepaid-Karten des im D1-Netz arbeitenden Discounters wusste der Hotliner noch nichts. Wir haben deshalb bei der Congstar-Pressestelle nachgefragt.

Dort erfuhren wir, dass Congstar, die Discount-Tochter des Mobilfunknetzbetreibers Telekom (D1), die Nano-SIM für Prepaid-Kunden im Laufe des ersten Quartals 2014 für seine Kunden anbieten wird. Genaue Details, wie beispielsweise die Möglichkeit eines Kartentauschs für Bestandskunden oder die genaue Bepreisung bei einer Neubestellung (mit neuer Rufnummer), würden - so die Pressestelle - "rechtzeitig" bekannt gegeben.

SIM besser nicht zuschneiden

Mutige Zeitgenossen könnten sich ihre SIM-Karte auch selbst zuschneiden. Werkzeuge (Stanzen) und Anleitungen zum eigenen Maßnehmen finden sich im Internet. Die filigrane Handarbeit birgt aber ein gewisses Risiko. So könnte durch die Biegebelastung des SIM-Karten-Chips während des Schneidevorgangs ein hauchdünner Zuleitungsdraht im Inneren der SIM-Karte von der Kontaktfläche zum eigentlichen Silizium-Chip abreißen oder in ganz extremen Fällen der eigentliche Mikrochip durchbrechen. Darüberhinaus lehnt der Gerätehersteller Apple jegliche Gerätegarantie ab, wenn manuell zugeschnittene SIM-Karten zum Einsatz kommen und irgendwann zu einem Geräteausfall führen.

Für datenhungrige Prepaidkunden bietet Congstar verschiedene Datenpakete an, die monatlich zu und abgebucht werden können und somit recht flexibel auf das eigene Nutzerverhalten angepasst werden können. Die congstar Surf Flat Option 3000 beinhaltet 3 GB mit einer Geschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit/s und kostet 19,90 Euro, 1 GB gibts für 12,90 Euro. Bei zurückhaltender Nutzung können auch 500 MB für 9,90 Euro im Monat ausreichen. Wer überwiegend via WLAN ins Netz geht, kann mit 200 MB für 7,90 Euro vielleicht auch auskommen, bekommt aber für 2 Euro mehr schon mehr als das Doppelte an Leistung.

Teilen

Mehr zum Thema congstar