Themenspecial: Mobile Kommunikation Highspeed

Mobiler Internet-Zugang für congstar-Kunden wird schneller

congstar-Chef Martin Knauer kündigte gegenüber teltarif.de höhere Surf-Geschwindigkeiten an. Weitere Verbesserungen unter anderem bezüglich der Möglichkeiten, Tarif-Optionen bei congstar zu wechseln, sind in Planung.

Martin Knauer im teltarif-Gespräch Martin Knauer im teltarif.de-Gespräch
Foto: teltarif.de
Der Vodafone-Discounter otelo hat im Vorfeld der Berliner IFA bekanntgegeben, seit Monatsbeginn einen schnelleren mobilen Internet-Zugang anzubieten. Auch der Mitbewerber congstar, die Discount-Tochter der Deutschen Telekom, bietet ihren Kunden in Zukunft einen Internet-Zugang mit höherer Geschwindigkeit an.

Bei beiden Anbietern gilt: Die Kunden haben nach wie vor nur den GPRS/EDGE- und UMTS/HSPA-basierten Internet-Zugang zur Verfügung. LTE wird vorerst noch nicht angeboten. Lediglich in einigen älteren congstar-Verträgen ist das 4G-Netz mehr oder weniger zufällig noch nutzbar, da das seinerzeitige Vorleistungsprodukt der Deutschen Telekom dies so vorsah.

Martin Knauer im teltarif-Gespräch Martin Knauer im teltarif.de-Gespräch
Foto: teltarif.de
In einem Gespräch mit teltarif.de machte congstar-Chef Martin Knauer jetzt immerhin Hoffnung darauf, dass die Kunden in Zukunft auch das mobile Breitband-Netz nutzen können. Der 4G-Standard sei zunächst den höherwertigen Tarifen, die die Deutsche Telekom selbst vermarktet, vorbehalten. Perspektivisch werde es LTE aber wohl auch bei congstar geben. Einen Termin hierfür konnte Knauer allerdings noch nicht nennen.

Auch ohne LTE: Surfen mit congstar wird schneller

Dennoch bekommen zumindest einige Nutzer schon in den kommenden Wochen einen schnelleren Internet-Zugang. So soll die Surf-Geschwindigkeit in den Allnet-Flats M und L voraussichtlich Ende September/Anfang Oktober von derzeit 7,2 MBit/s auf 14,4 MBit/s im Downstream erhöht werden. Damit bleibt congstar aber deutlich unter den 21,6 MBit/s, die der Mitbewerber otelo bereits seit Anfang September in allen Allnet-Flatrates anbietet.

Darüber hinaus müssen congstar-Nutzer in allen anderen Tarifen vorerst weiterhin mit 7,2 MBit/s auskommen. otelo-Kunden surfen dagegen in den Allnet-Basic-Tarifen jetzt mit bis zu 14,4 MBit/s - je nach Netzverfügbarkeit am Aufenthaltsort des Kunden.

Wie berichtet bietet congstar ab 23. September auch eine Handytausch-Option an, mit der die Kunden die Möglichkeit haben, jedes Jahr ein neues Smartphone zu bekommen. Die Option kostet monatlich 5 Euro extra. Zudem muss das alte Gerät beim Bezug eines neuen Handys nach einem Jahr zurückgegeben werden. Das Angebot soll nicht nur online, sondern auch in den Telekom-Shops vermarktet werden.

Optionswechsel sollen verbessert werden

Verbessern will congstar die Möglichkeiten zum Wechsel von Tarif-Optionen. Wer derzeit beispielsweise im 9-Cent-Tarif die 500-MB-Datenoption nutzt und zur 1-GB-Flatrate wechseln möchte, muss zuerst die bisherige Surf-Flat kündigen und kann erst nach deren Laufzeitende die neue Option buchen. Hier will congstar kundenfreundlichere Regelungen einführen. Einen Termin hierfür gibt es aber noch nicht.

Nicht zuletzt deutete Martin Knauer im Gespräch mit teltarif.de auch an, dass der Discounter noch in diesem Jahr neue Tarife anbieten wird. Details zu den Preisen und zum Starttermin der neuen Angebote waren noch nicht in Erfahrung zu bringen.

Weitere Meldungen zu Angeboten von congstar