DSL-Ersatz

congstar Homespot XL mit bis zu 120 Euro Preisvorteil

Neukunden, die sich für den HomeSpot-XL-Tarif des Mobilfunk-Discounters congstar entscheiden, sparen monatlich 5 Euro Grundgebühr. Der Rabatt ist auf zwei Jahre befristet.
AAA
Teilen (11)

congstar will seine Homespot-Tarife als Alternative zu kabelgebundenen Internet-Zugängen vermarkten. Das Angebot eignet sich beispielsweise für die Zweitwohnung oder das Wochenendhaus bzw. auch für Gegenden, in denen keine schnellen DSL-Anschlüsse zur Verfügung stehen. Nun hat der Discounter eine Aktion gestartet, von der Neukunden bei Vertragsabschluss bis Ende August profitieren.

Interessenten, die einen Vertrag im Tarif Homespot XL abschließen, zahlen bis zu 24 Monate lang eine um 5 Euro reduzierte monatliche Grundgebühr. Die Ersparnis liegt demnach bei bis zu 120 Euro. Unter dem Strich beträgt der monatliche Grundpreis demnach für bis zu zwei Jahre jeweils 35 Euro. Kunden, die den Kontrakt über diesen Zeitraum hinaus behalten, zahlen dann wieder den regulären Basispreis von 40 Euro pro Monat.

Das Angebot gilt gleichermaßen für den Vertrag mit zweijähriger Mindestlaufzeit und für die Flex-Variante, die monatlich gekündigt werden kann. Der Tarif mit zwei Jahren Mindestlaufzeit bietet monatlich 100 GB ungedrosseltes Datenvolumen. Kunden, die sich für die monatlich kündbare Version entscheiden, erhalten in jedem Abrechnungszeitraum nur 80 GB Highspeed-Datenvolumen.

Bis zu 40 MBit/s im Downstream

Tarif-Aktion für congstar HomeSpotTarif-Aktion für congstar HomeSpot Der Vertrag kann nur im Umfeld einer im Vorfeld festgelegten Nutzungsadresse verwendet werden. Die Datenverbindung wird über das LTE-Mobilfunknetz der Deutschen Telekom hergestellt und über den HomeSpot-Router an verbundene Geräte verteilt. Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit beträgt 40 MBit/s im Downstream.

Die beiden Tarif-Varianten von congstar HomeSpot XL unterscheiden sich ansonsten im Anschlusspreis. Zahlen Kunden, die sich für zwei Jahre binden, bei Vertragsabschluss 10 Euro, so beträgt die Anschlussgebühr für die Flex-Variante 30 Euro. Kunden, die später die Nutzungsadresse ändern möchten, zahlen für die Umstellung eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro. Der Tarif soll nach Angaben von congstar innerhalb eines Tages an der neuen Adresse zur Verfügung stehen.

congstar HomeSpot wird nur in Regionen vermarktet, in denen das LTE-Netz der Deutschen Telekom eine ausreichende Performance bereitstellt. Ähnlich verfährt die Telekom beispielsweise auch mit ihren Hybrid-Anschlüssen, bei denen DSL und LTE kombiniert werden. In Orten mit stark ausgelastetem 4G-Netz ist das Angebot nicht erhältlich.

Vor einigen Monaten hatte congstar einen neuen HomeSpot-Router eingeführt, den wir bereits einem Test unterzogen haben.

Mehr zum Thema congstar

 
Teilen (11)