Nachgebessert

congstar Homespot: Router-Update sorgt für schnelleres Internet

Mit einem Firmware-Update lässt sich das Problem beheben, dass der neue congstar-Homespot-Router nicht die volle Datengeschwindigkeit liefert. Wir haben Update und Internet-Performance getestet.
AAA
Teilen (5)

Ende vergangenen Jahres hat congstar eine neue Version seines Homespot-Routers auf den Markt gebracht. Das neue Modell wird von Alcatel gefertigt, ist klein und handlich und richtet sich vor allem an preissensible Kunden. Das Gerät wird für 39,99 Euro verkauft, während der bekannte WLAN Cube des Discounters nach wie vor 119,99 Euro kostet.

Der günstigere Verkaufspreis wirkt sich auch in der Leistung aus. So ist die WLAN-Reichweite des neuen Modells wesentlich kleiner als beim seit mehr als einem Jahr erhältlichen WLAN Cube. Auch auf einen Ethernet-Anschluss müssen die Besitzer des neuen mobilen Hotspots von congstar verzichten. Dafür kann dieser auch über einen Akku mit Strom versorgt werden.

congstar-Homespot-Router von Alcatelcongstar-Homespot-Router von Alcatel Im Test, den wir Anfang Januar durchgeführt hatten, zeigte sich vor allem ein Problem: Der Alcatel-Hotspot liefert nicht die volle Geschwindigkeit, die der congstar-Tarif Homespot L ermöglichen soll. Am Netz im Bereich des für die Homespot-Nutzung angemeldeten Standorts lag das Problem nicht, wie ein Test mit einer Telekom-Vertragskarte gezeigt hat.

congstar bestätigt Problem mit erster Firmware-Version

Die congstar-Pressestelle bestätigte, dass der Fehler in der Software des Routers zu suchen war. Inzwischen habe Alcatel allerdings ein Update bereitgestellt, mit dem sich das Problem lösen lasse. Diese Aktualisierung müsse allerdings vom Kunden manuell eingespielt werden. Einen Automatismus dafür gebe es nicht.

Update auf die neue Firmware-VersionUpdate auf die neue Firmware-Version Wir haben versucht, unser Testgerät auf den aktuellen Softwarestand zu bringen, was im ersten Anlauf daran gescheitert war, dass die Konfigurationsseite unter der in der Bedienungsanleitung genannten Adresse mw40.home über den Safari-Browser eines verbundenen iPhone 8 Plus nicht erreichbar war. Auch im ersten Test kam es immer wieder zu dem Problem, dass die Konfigurationsseite des Routers nicht gefunden wurde.

Über die IP-Adresse 192.168.1.1 konnten wir das Menü schließlich aufrufen. Im Untermenü mit der Bezeichnung "Mehr" war schließlich das Online-Update aufgeführt. Hier wurde die neue Firmware-Version MW40_LI_02.00_03 auch sofort aufgeführt. Der Download gelang allerdings erst nach mehreren Versuchen. Danach führte der Router einen Neustart durch.

Speed-Ergebnisse nach dem Update

Speedtest nach dem UpdateSpeedtest nach dem Update In der Tat wurde das Geschwindigkeitsproblem mit dem Update behoben, wie Speedtests gezeigt haben, die wir im Anschluss an die Aktualisierung durchgeführt haben. Mit 41,6 MBit/s im Downstream war der LTE-basierte Zugang sogar etwas schneller als die von congstar offiziell kommunizierten 40 MBit/s. Im Upstream haben wir 11,8 bis 14,7 MBit/s gemessen und die Ansprechzeiten lagen zwischen 30 und 33 ms.

In einer weiteren Meldung zeigen wir Ihnen den neuen Homespot-Router von congstar in Bildern.

Teilen (5)

Mehr zum Thema congstar