MagentaService

Telekom Computerhilfe lässt sich auch per Prepaid-Karte bezahlen

Egal ob Smartphone, Tablet oder PC - die kostenpflichtige Supporthotline der Deutschen Telekom soll für alle gängigen Systeme und Probleme eine Lösung parat haben.
AAA
Teilen (2)

Während der telefonische Hersteller-Support aufgrund langer Warteschleifen häufig eher un­befriedigend ist, möchte die Deutsche Telekom bei ihrem PC-Service vor allem mit fachlicher Kompetenz überzeugen. Seit heute können Kunden die Computer­hilfe auch per Prepaid-Guthaben nutzen. Telekom Hilfe per Prepaid-KarteTelekom Computerhilfe per Prepaid-Karte bezahlen

Prepaid-Karten seit heute im Telekom Shop erhältlich

Der Service der Telekom richtet sich an Nutzer, die etwa bei der Einrichtung neuer Hardware oder der Installation eines Anti-Virenprogramms Unterstützung benötigen. Um den Dienst für eine breite Zielgruppe zugänglich zu machen, führt der Magenta-Konzern jetzt auch die Bezahlung per Prepaid-Guthaben ein. Für 25 Euro erhalten die Kunden eine Karte mit 15 Inklusivminuten. Für 50 Euro erhalten Interessenten die Guthabenkarte M mit 30 Supportminuten. Die Guthabenkarten sind in den Telekom Shops erhältlich. Das Guthaben kann wahlweise über die Nummer 0800-3301471 oder an einer Service Station im Telekom Shop eingelöst werden. Sind die Inklusivminuten aufgebraucht, lässt sich dieses wieder auffüllen. Die Abrechnung erfolgt minutengenau und der Preis beträgt etwa 1,66 Euro pro Minute. Bislang konnten die Nutzer nur über ein Abo-Modell - mit einer Laufzeit zwischen 12 und 24 Monaten - die Services der Telekom Computerhilfe in Anspruch nehmen. Je nach gewähltem Modell profitieren Nutzer ab monatlich 5,95 Euro auch von einem Vor-Ort-Service und Mini-Schulungen.

Prepaid-Angebote (erhältlich im Telekom Shop)
Computerhilfe Guthabenkarte S Computerhilfe Guthabenkarte M
Inklusivminuten 15 30
Preise (in Euro) 25 (1,66 pro Minute) 50 (1,66 pro Minute)

Direkte Hilfe per PC-Fernwartung mittels Software

Neben dem klassischen Telefon können die Support-Mitarbeiter den Nutzer auch über eine Fernsitzung unterstützen. Dazu installiert der Anwender die kostenfreie Ferndiagnose-Software der Telekom auf seinem Computer. Im Anschluss kann der Techniker direkt auf den Rechner des Nutzers zugreifen und so gezielt an der Lösung des Problems arbeiten.

Die Hilfe erfolgt für die Betriebssysteme Windows, Mac, iOS und Android. Die Mitarbeiter sind TÜV-, Microsoft- und Apple-zertifiziert. Für Prepaid-Kunden ist die Hotline zwischen Montag und Samstag von 7 bis 22 Uhr erreichbar.

Ob auch Nicht-Telekom-Kunden das neue Prepaid-Angebot in Anspruch nehmen können ist allerdings fraglich. Wir haben die Telekom-Pressestelle bereits per E-Mail dazu angefragt.

Teilen (2)