Netz

Telefónica: "Stellen realen Kunden­nutzen in den Vordergrund"

Telefónica landet auch beim ComputerBILD-Netztest nur auf dem dritten Platz, sieht sich aber dennoch bestätigt. Wir berichten über Ergebnisse und Stellungnahme.
AAA
Teilen (103)

Nach Chip und connect hat nun auch ComputerBILD den diesjährigen Netztest veröffentlicht. Die Herangehensweise ist dabei etwas anders als bei den Mitbewerbern. Anstelle spezieller Test-Teams wertet ComputerBILD die Daten von ganz normalen Mobilfunknutzern aus, die ihre Smartphones mit einer Netztest-App ausgestattet haben.

In diesem Jahr wurden die Ergebnisse von 52 895 Teilnehmern ausgewertet. Dafür wurden insgesamt über eine Million Datenverbindungen, 669 420 Gesprächsminuten und 15 886 Gesprächsverbindungen analysiert. Telefónica kam dabei nach eigenen Angaben offenbar etwas besser weg als bei den Tests, die in den vergangenen Wochen veröffentlicht wurden. Dennoch reichte es auch hier nur für den dritten Platz.

Markus Haas: "Unser Netz hat den Test bestanden"

Teöefónica äußert sich zum ComputerBILD-NetztestTeöefónica äußert sich zum ComputerBILD-Netztest "Unsere Kunden haben die Qualität unseres Netzes getestet - und unser Netz hat diesen Test bestanden", gibt sich Markus Haas, Vorsitzender des Vorstands von Telefónica Deutschland, selbstbewusst. "Natürlich sind wir mit dem dritten Platz nicht zufrieden. Aber wir fassen derzeit das Netz in fast jeder Stadt und Region an, um für unsere Kunden das größte und modernste Netz Deutschlands zu bauen. Angesichts dieser intensivsten Phase der Netzintegration bewerten wir das Abschneiden im Netztest der ComputerBILD positiv.

" Der Test zeige, worauf es ankommt: "Wenn die Netzqualität dort gemessen wird, wo Kunden sie tatsächlich benötigen, liefert unser Netz trotz der Integrationsarbeiten eine überzeugende Leistung“, so Haas. Telefónica kam auf eine Gesamtnote von 2,6, was einer Steigerung gegenüber dem Ergebnis des vergangenen Jahres entspricht.

Telefonie und SMS in 99 Prozent der Test-Fälle gewährleistet

Den Testergebnissen zufolge verfüge das Telefónica-Netz in Großstädten über die beste Netzabdeckung für Telefonie und SMS, stabile und reaktionsschnelle Datenverbindungen sowie über ein gutes LTE-Netz. In 99 Prozent der getesteten Fälle sei Netzempfang für Telefonie und SMS gewährleistet gewesen. Für die Zuverlässigkeit bei der mobilen Telefonie sowie für die Stabilität der Datenverbindungen erhielt das Netz jeweils die Note 1,9.

Telefónica sieht sich durch dieses Ergebnis bestätigt, zumal bei ComputerBILD die Netz-Performance "im digitalen Alltag der Kunden" gemessen werde. Auch für den Netzbetreiber stehw der "reale Kundennutzen im Vordergrund". Schon anlässlich der IFA erklärte Telefónica-CEO Markus Haas, das "digitale Wettrüsten" nicht mitzumachen.

Teilen (103)

Mehr zum Thema Netztest