Computer

Desktop-PC, Laptop, Ultrabook und passende Betriebssysteme

Ob Notebook oder Desktop-PC, der Nutzer hat die Wahl zwischen verschiedenen Betriebssystemen aus der Windows- oder Linux-Welt.
Von /
AAA
Teilen (4)

Computer und BetriebssystemeComputer und Betriebssysteme Das verwendete Betriebssystem prägt wohl am stärksten den alltäglichen Umgang mit dem heimischen PC und dem mobilen Laptop. Jede verwendete Software, sei es ein Schreibprogramm oder ein Computerspiel, ist abhängig von der zugrundeliegenden Architektur des Betriebssystems. Sowohl im Smartphone- und Tablet-Sektor, wie auch beim klassischen Computer, machen sich die Platzhirsche Apple und Microsoft starke Konkurrenz. Obgleich Windows bei mobilen Betriebssystemen nur langsam an Fahrt gewinnt, dominiert Microsoft mit der neusten Version ihres Betriebssystems Windows 10 weiterhin den Markt für PCs. Dies liegt mit unter daran, dass es nicht wie bei MAC OS von Apple an eigene Hardware gebunden ist. Dafür glänzt die Apple-Variante mit einer unübertroffenen Benutzerfreundlichkeit. Doch auch frei erhältliche Open-Source-Möglichkeiten wie die Linux-Systeme Ubuntu oder Linux Mint bieten mittlerweile eine umgängliche Alternative.

Windows 10: viele Komfortfunktionen und große Programmvielfalt

Windows 10 ist seit dem 29. Juli 2015 offiziell als neuste Version des Microsoft-Betriebssystems verfügbar. Das System kommt mit vielen neuen Funktionen wie zum Beispiel dem neuen Browser Edge. Windows 10 schafft zudem eine einheitliche Plattform und löst somit nicht nur Windows 8.x, sondern auch Windows Phone und Windows RT ab.

Auch die Sprachassistentin Cortana hält Einzug in Windows 10. Zudem schafft Microsoft eine einfache Möglichkeit für Android- und iOS-Entwickler, ihre Apps auf Windows 10 zu portieren. Alles weitere rund um Windows 10 erfahren Sie auf unserer Windows-10-Seite!

Neu ist auch die umfassende Möglichkeit eines kostenlosen Upgrades der Vorgängerversionen auf das aktuelle Betriebssystem. Doch nicht jeder mag sich mit einem Wechsel seines Betriebssystems anfreunden und so werden auch die Vor­gänger Windows 7 und Windows 8 min­destens bis 2020 mit Sicherheits­updates versorgt. Ob sich der Nutzer nun für Windows 8 oder Windows 10 entscheidet, bei beiden Versionen stellt sich die Frage: 32- oder 64-bit-Version? Die Antwort hängt entscheidend von der Leistung der Hardware ab. Die Unterschiede zeigen wir Ihnen in unserem Ratgeber-Artikel.

Linux, Mac OS X, Chrome OS

Als Alter­native existiert der Umstieg aus der Windows-Welt zu einem Linux-System wie Ubuntu oder Linux Mint sowie Linux-basierten Systemen wie Chrome OS. Dieses Betriebs­system entwickelte Google aus dem gleich­namigen Internet-Browser. Als Vorteile nennt Google, dass Computer mit Chrome OS sofort einsatzbereit seien. Die radikale Idee des Cloud-Computers gewinnt aber nur lang­sam Anhänger. Dies liegt allerdings neben der Software auch an der Hard­ware, denn bisher sind nicht viele Chrome­books erhältlich.

Und daneben gibt es natürlich auch noch Mac OS X, allerdings setzt dessen Ein­satz den Kauf eines Apple-Computers oder die Kenntnis und den Willen voraus, selbst einen "Hackintosh"-Rechner einzurichten.

Teilen (4)

Meldungen zum Themenspecial Computer

1 2 3 420 vorletzte