Cloud-Gaming

Stadia, PS Now & Co.: Cloud-Gaming-Anbieter im Überblick

Google, Micro­soft, Sony & Co. bieten Cloud-Gaming-Services. Wir stellen die wich­tigsten Dienste in einer Über­sicht vor.

PlayStation Now

Ein weiterer Cloud-Dienst wird von Sony unter dem Namen "PlayStation Now" ange­boten. Dazu müssen die Nutzer mindes­tens 18 Jahre alt sein, ein PSN (PlayStation Network) Konto haben, auf den PlayStation Store zugreifen können und über einen Inter­netan­schluss verfügen. Dabei wird eine Verbin­dungs­geschwin­digkeit von mindes­tens 5 MBit/s empfohlen. Unter diesen Voraus­setzungen lassen sich drei verschie­dene Abon­nements erwerben. Für einen Monat werden 9,99 Euro, für 3 Monate 24,99 Euro und für 12 Monate 59,99 Euro fällig. Wer sich aller­dings zunächst einen Eindruck von dem Spiel­erlebnis machen möchte, der kann auch auf eine kosten­lose 7-Tage-Test­version zurück­greifen.

Anwender von PlayStation Now dürfen sich über ein enormes Spiele-Port­folio freuen. Das verspricht zumin­dest die üppige Liste aller verfüg­barer Spiele (die Rede ist von über 700 Spielen der Platt­formen PS4, PS3 und PS2), welche Sie auf der Play­station-Now-Seite nach­schauen können.

In einer Über­sicht haben wir Spie­lekon­solen von Sony, Micro­soft und Nintendo zusam­men­gestellt.

Playstation Now
vorheriges nächstes 7/10 – Bild: Sony
  • Magenta Gaming
  • Cloud-Gaming Anbeiter Shadow
  • Playstation Now
  • Cloud-Gaming mit Vortex
  • Der Spielestreaming-Dienst von Facebook