Cloud-Gaming

Stadia, PS Now & Co.: Cloud-Gaming-Anbieter im Überblick

Google, Micro­soft, Sony & Co. bieten Cloud-Gaming-Services. Wir stellen die wich­tigsten Dienste in einer Über­sicht vor.

Telekom Magenta Gaming

Auch der Telekom eigene Cloud Gaming Dienst "Magenta Gaming" ist mitt­ler­weile gestartet. Nach der Beta-Phase in 2019 bietet die Telekom erst­malig einen vorerst fertigen Cloud-Gaming-Dienst an. Um in den Genuss des Dienstes zu kommen, müssen Nutzer im Besitz eines Telekom-Fest­netz­anschlusses sein. Wer diese Bedin­gung erfüllt, bekommt nach einem kosten­freien Probe­monat für 6,95 Euro im Monat über 120 Spiele, die auf dem Computer (Windows 10/64 Bit, Mac ab MacOS 10.13) oder dem Smart­phone (ab Android 5) gespielt werden können. Aller­dings lässt diese Auswahl die großen Namen der Spiele­indus­trie vermissen. Das Port­folio mutet eher wie eine Mini­spiel-Samm­lung an. Das verdeut­licht die Liste aller Spiele auf der Magenta Gaming Website.

Wichtig ist, dass zur Nutzung mindes­tens eine Über­tra­gungs­rate von 10 MBit/s vorliegen muss, wobei die Telekom die doppelte Rate (20 MBit/s) für einen reibungs­losen Ablauf empfiehlt.

Magenta Gaming
vorheriges nächstes 5/10 – Bild/Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
  • Google Stadia
  • Project xCloud
  • Magenta Gaming
  • Cloud-Gaming Anbeiter Shadow
  • Playstation Now