Umbau
*

WiWo: Telekom-Chef Höttges will Vorstand umbauen

Technik, IT und Innovationen soll ein neues Resort im Telekom-Vorstand heißen. Die Aufgabe soll wohl der bisherige Europa-Vorstand Claudia Nemat bekommen.
AAA
Teilen (1)

Höttges will offenbar Vorstand umbauenHöttges will offenbar Vorstand umbauen Telekom-Chef Tim Höttges will zur Halbzeit seiner ersten, auf fünf Jahre angelegten Amtszeit den Konzernvorstand umbauen. Das erfuhr die WirtschaftsWoche (WiWo) nach eigenen Angaben aus Unternehmenskreisen. Demnach will der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung am 30. Juni den bisher siebenköpfigen Vorstand um das zusätzliche Ressort Technik, IT und Innovationen erweitern. Den neuen Posten soll das bisher für Europa und Technik zuständige Vorstandsmitglied Claudia Nemat übernehmen. Die Telekom wollte auf Anfrage der WirtschaftsWoche die Umbaupläne nicht kommentieren, hieß es in einer Vorab-Meldung des morgen erscheinenden Wirtschaftsmagazins.

Höttges verfolge nach Angaben der WiWo mit dem Vorstandsumbau vor allem ein Ziel: Die 47-jährige Physikerin Nemat soll den nächsten großen Schritt beim Modernisieren der Netze und IT-Systeme machen und die internen Reibungsflächen der bisher getrennt operierenden Bereiche auflösen. Hintergrund sind neue Produkte und Geschäftsfelder wie das autonome Fahren. Sie können nur funktionieren, wenn Mobilfunk, Festnetz und IT-Systeme perfekt aufeinander abgestimmt sind, heißt es demnach aus Kreisen der Telekom. Dafür solle Nemat die Grundlagen schaffen.

Neuer Europa-Vorstand gesucht

Reinhard Clemens, der bisher im Vorstand für Geschäftskunden und IT verantwortlich ist, müsste für diesen Schritt den Bereich IT an Nemat abgeben. Er behalte aber im Vorstand die Zuständigkeit für Geschäftskunden. Sein im nächsten Jahr auslaufender Vertrag soll nach Informationen der WirtschaftsWoche um weitere fünf Jahre verlängert werden. Gleichzeitig bekommt Nemat laut WiWo den Geschäftsbereich Innovationen, für den bisher Deutschland-Chef Niek Jan van Damme zuständig war. Nemat kam 2011 von der Unternehmensberatung McKinsey zur Telekom und gilt als "hervorragende Projektmanagerin".

Wer die Nachfolge von Nemat als Europa-Vorstand antritt, ist offenbar noch nicht entschieden. Bis 2020 soll allerdings eine zweite Frau in den Telekom-Vorstand kommen, wie die WiWo abschließend berichtet. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass der nächste Europa-Vorstand auch wieder eine Frau sein wird.

Update 30. Juni

Die Telekom hat Claudia Nemat am 30. Juni offiziell auf die neue Vorstandsposition gewählt.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Timotheus Höttges