Streaming

Google Chromecast: Die besten App-Tipps für den 35-Euro-Multimedia-Stick

Googles Chromecast kostet 35 Euro, kann dafür aber eine ganze Menge. Ohne dazugehörige Apps auf dem Smartphone oder Tablet gibt es aber nur wenig zu sehen. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Apps Sie alles aus dem HDMI-Stick herausholen.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Googles Chromecast kostet nur 35 Euro. Dafür erhält der Käufer einen Multimedia-Player, der nicht nur Videos abspielen kann. Über Apps für Smart­phones, Tablets und Browser lassen sich weitere Funktionen hinzufügen. Wir haben eine Übersicht über die Möglichkeiten des Chromecast zusammengestellt.

Das Prinzip des Chromecast ist recht einfach: Der Stick holt sich Streams und Inhalte bevorzugt direkt aus dem Netz - eine App auf dem Notebook, Tablet oder Smart­phone dient der Steuerung von Lautstärke oder der aktuellen Abspielposition. Die Verbindung wird in der App mit Hilfe des Cast-Symbols hergestellt oder getrennt.

Jeweils unter den Bildern haben wir Links zu den Apps oder weiterführenden Informationen hinterlegt. Auch für iPhones und iPads gibt es Apps, die Inhalte auf den Chromecast senden können.

Los geht es mit zwei Video-Streaming-Diensten, die das Bedien-Konzept des Chromecast vorführen.

Chromecast
1/14 – Bild: teltarif.de
  • Chromecast
  • Watchever / Maxdome
  • MediaThekCast
  • Allcast
  • Framebook
Teilen

Mehr zum Thema Google Chromecast

Mehr zum Thema Heimvernetzung