Google

Chromebook-Modelle von Acer und Samsung ab heute erhältlich

Neue Laptops mit Chrome OS für unter 300 Euro im Handel
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Das Samsung ChromebookDas Samsung Chromebook Google legt ab sofort mit einer neuen Version der Chromebooks nach. Nachdem im Februar der Verkauf zweier Geräte von HP und Lenovo in den USA begann, sind ab heute zwei weitere Modelle vom Acer und Samsung auch in Deutschland erhältlich.

Das neue Samsung Chromebook ist ein wahres Leichtgewicht: Gerade einmal 1,1 Kilogramm soll das Gerät wiegen. Zusammen mit der Bildschirmdiagonale von 11,6 Zoll (1366 x 768 Pixel) sprechen die Daten für ein Gerät, das sich auch schnell mal mitnehmen lässt ins Büro, den Urlaub oder zu Freunden. Bemerkenswert: Bei dem Display handelt es sich um eine matte Ausführung.

Der Akku soll je nach Anwendungsgebiet mehr als 6,5 Stunden durchhalten, die Berechnungen erfolgen mit einem Samsung Exynos 5-1,7-GHz-Dual-Core-Prozessor und 2 GB RAM. Verbindungen ins Internet stellt das Samsung-Chromebook per WLAN her. Dabei werden sowohl 2,4- als auch 5-GHz-Netze mit den WLAN-Standards-802.11 a/b/g/n unterstützt. Einen Netzwerk-Stecker gibt es nicht. Zudem verfügt das Gerät über einen USB-2.0- und einen USB-3.0-Anschluss, HDMI und Bluetooth 3.0. Auch eine Kamera ist eingebaut, sie löst jedoch nur den VGA-Standard auf. Daten können lokal auf einer 16-GB-SSD-Platte gespeichert werden.

Samsung verspricht eine Bootzeit von zehn Sekunden, das Wiederaufwachen aus dem Ruhezustand soll nur zwei Sekunden dauern. Nur mit WLAN kostet das Chromebook 299 Euro. Mit einem zusätzlichem 3G-Modul ist das Gerät für 349 Euro zu haben.

Acer C7: Weniger Laufzeit, mehr Features

Acer C7Acer C7 Das Acer C7 Chromebook wurde bereits zur CeBIT vorgestellt. Es hat zusätzlich zur Tastatur einen Trackpack mit Klickfunktion, ebenfalls ein 11,6-Zoll-Display, muss jedoch nach etwa 4 Stunden schon wieder an die Steckdose. Eingebaut ist ein Intel-Celeron-Dual-Core-Prozessor. Das Gewicht liegt bei 1,4 Kilogramm. Zusätzlich zum WLAN, das über die gleichen Spezifikationen verfügt wie beim Samsung-Chromebook, gibt es auch noch einen Ethernet-Steckplatz. Weitere Ausstattungsmerkmale: HD-Kamera, 3 USB-2.0-Ports, 1 HDMI-Port, 1 VGA-Port und ein Speicherkartenleser, der SD- und MMC-Karten lesen kann. Eingebaut ist zudem eine HDD-Platte mit 320 GB Speicher. Laut Google ist das Acer-Chromebook ab sofort verfügbar, zu finden es es jedoch noch nicht. Den Preis gibt Google mit 279 Euro an.

Zu jedem Chromebook gibt es für zwei Jahre Speicherplatz bei Google Drive dazu. 100 GB sind für diesen Zeitraum kostenlos. Zeitgleich mit Deutschland kommen die neuen Chromebooks auch in Australien, Kanada, Frankreich, Irland und den Niederlanden auf den Markt. Die Chromebooks gibt es zum Beispiel bei Cyberport, Notebooks-billiger und Amazon.

Teilen

Mehr zum Thema Google Chromebook