Fußball

Champions-League-Endspiel wieder im Free-TV

Nach der Enttäu­schung in diesem Jahr können Fußball­fans die Cham­pions-League-Endspiele ab der Saison 2021/22 wieder im Free-TV schauen. In der nächsten Ausschrei­bung ist ein entspre­chendes Angebot enthalten.
Von dpa /
AAA
Teilen (4)

Nach der Enttäu­schung in diesem Jahr können Fußball­fans die Cham­pions-League-Endspiele ab der Saison 2021/22 wieder im frei empfang­baren Fern­sehen schauen. In der neuesten Ausschrei­bung der TV-Rechte ist nach Infor­mationen der Deut­schen Presse-Agentur (dpa) ein entspre­chendes Angebot nur für das Free-TV enthalten. Aller­dings müssen sich Fußball­fans noch etwas gedulden: Die Rege­lung würde erst­mals in rund zwei­einhalb Jahren beim Finale in München gelten.

Nur Endspiel im Free-TV?

Die Champions League verschwand aus dem Free-TVDie Champions League verschwand aus dem Free-TV Ob zukünftig noch mehr Partien im frei zu empfan­genden Fern­sehen zu sehen sind, dazu wollte sich die Euro­päische Fußball-Union (UEFA) als Rech­teinha­berin laut dpa noch nicht äußern. Das Wett­bieten habe schließ­lich gerade erst begonnen. Die Ausschrei­bung der Medi­enrechte für die drei Spiel­zeiten 2021/2022 bis 2023/2024 läuft bis zum 3. Dezember über die Agentur TEAM. Bis dahin können Medien-Unter­nehmen für die verschie­denen Rechte-Pakete des deut­schen Marktes Ange­bote abgeben.

Neben den Rechten der Cham­pions League vermarktet die UEFA auch die Europa League und die neu einge­führte Europa Confe­rence League. Bis auf die Endspiele sind alle anderen Pakete frei ausge­schrieben - Free- und Pay-TV-Anbieter bieten also direkt gegen­einander.

Zuletzt verlor das ZDF ein solches Wett­bieten im Juni 2017 - deshalb ist die Königs­klasse seit mehr als einem Jahr komplett hinter der Bezahl­schranke verschwunden. Live-Über­tragungen gibt es in Deutsch­land nur noch für Kunden der kosten­pflich­tigen Anbieter Sky und DAZN. Diese Rege­lung gilt aufgrund des gültigen Kontraktes der UEFA mit dem Pay-TV-Sender und dem eben­falls kosten­pflich­tigen Strea­ming-Dienst bis Mai 2021. Die beiden Bezahl-Anbieter haben sich die Rechte für die Cham­pions-League-Spiele aufge­teilt.

Beson­ders groß war die Verär­gerung vieler Fußball-Anhänger im Mai, weil nicht einmal der Sieg von Jürgen Klopps FC Liver­pool im Finale gegen Tottenham Hotspur im Free-TV zu sehen war. Das ZDF schei­terte mit dem Versuch, zumin­dest für das Finale eine Sub-Lizenz zu kaufen, am Veto von DAZN.

ZDF hat weiter Inter­esse

Das Inter­esse des Zweiten ist unge­brochen. "Das ZDF hat sechs Jahre erfolg­reich die Cham­pions League über­tragen, und wir sind zu vertret­baren Kondi­tionen wieder daran inter­essiert, allen Zuschauern Spiele auf höchstem euro­päischen Niveau zu zeigen", sagte Sport­chef Thomas Fuhr­mann der dpa.

Inter­esse signa­lisiere auch RTL. "Natür­lich schauen wir uns die ausge­schrie­benen Rechte genau an", sagte Spre­cher Matthias Bolhöfer.

ZDF und RTL seien an der Cham­pions League inter­essiert, Sky und DAZN hingegen seien drin­gend darauf ange­wiesen. Für die beiden Pay-Anbieter, die Anfragen zu der aktu­ellen Ausschrei­bung nicht beant­worten wollten, gehören die Über­tragungen der Königs­klasse zu den wich­tigsten Verkaufs­argu­menten - neben der Bundes­liga.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Sport