Messe

Smartphones, Autos und Roboter: Das war die CES 2018

Die CES in Las Vegas ist zu Ende. Wir blicken auf High­lights, aber auch auf Kurio­sitäten der Messe zurück. Dabei hatte die Veran­stal­tung mehr als nur Smart­phones oder Tablets zu bieten.
Von der CES in Las Vegas berichtet
AAA
Teilen (3)

Die Consumer Elec­tronics Show (CES) liegt hinter uns und damit ist bereits das erste wich­tige Bran­chen-Event des neuen Jahres Vergan­genheit. Die Messe lässt sich viel­leicht am ehesten mit der Berliner IFA verglei­chen. Einen Schwer­punkt nimmt demnach die Unter­haltungs­elek­tronik ein. Aber auch der Auto­mobil-Sektor wird immer wich­tiger und nicht zuletzt stellen verschie­dene Hersteller auch neue Smart­phones, Tablets und Note­books auf der Messe in Las Vegas vor.

So hatten Samsung und Huawei große Werbe­flächen direkt am Haupt­eingang zum Las Vegas Conven­tion Center gebucht. Samsung hatte diesmal aber gar keine Produkte im eigent­lichen Sinn vorge­stellt, sondern statt­dessen die Dienste gezeigt, die sich mit den Gadgets nutzen lassen. Huawei hat sehr umfang­reich für sein aktu­elles Smart­phone-Flagg­schiff, das Mate 10 Pro, geworben. In Europa gibt es den Boliden schon seit Ende vergan­genen Jahres, in den USA feiert das Gerät aber jetzt erst Premiere.

Die CES 2018 ist Geschichte
Die CES 2018 ist Geschichte

ZTE Axon M: Das Handy mit den zwei Displays

Auch ZTE hat keine Kosten und Mühen gescheut, um weithin sichtbar auf sein aktu­elles Smart­phone-Spit­zenmo­dell aufmerksam zu machen. Dabei ist das ZTE Axon M in den USA bereits seit Ende 2017 erhält­lich. Auf der CES wurde das Gerät aber erst­mals einer breiten Öffent­lich­keit gezeigt. Zudem feiert der Bolide, der sich durch seine zwei Displays auszeichnet, inter­natio­nale Premiere. Nach China kommt das Gerät schon in Kürze, danach folgen weitere Märkte wie Europa.

Sony hatte drei neue Handys im Messe­gepäck. Die Japaner haben demnach erst­mals seit mehreren Jahren die CES wieder einmal zur Vorstel­lung neuer Produkte aus dem Mobile-Bereich genutzt. Kurios: Auf der Pres­sekon­ferenz des Herstel­lers spielen die neuen Xperias keine Rolle. Immerhin hatten wir aber die Möglich­keit, uns die Geräte für einen Hands-On-Test einmal näher anzu­sehen.

Werbung für das ZTE Axon M
Werbung für das ZTE Axon M

Autos auf der CES

Der Auto­motive-Bereich nimmt bereits seit einigen Jahren einen immer größeren Rahmen auf der CES ein. Dabei geht es um selbst­fahrende Autos, aber auch um die Ausstat­tung der Fahr­zeuge. Hatten wir vor einigen Jahren beispiels­weise bei Ericsson noch proprie­täre Lösungen gesehen, so sind Android Auto und Apple CarPlay mitt­lerweile etabliert, auch wenn die Hersteller oft noch ihre eigenen Lösungen zusätz­lich verbauen. Neu auf der CES 2018: Android Auto wird kabellos. Das heißt, das Smart­phone muss nicht mehr zwin­gend per Kabel mit dem Car-HiFi-System verbunden werden.

Speziell für den ameri­kani­schen Markt spielt auch mobiles Satel­liten­radio im Auto eine große Rolle. Viele Auto­radios bieten Sirius-XM-Empfang oder sind dafür zumin­dest vorbe­reitet. Bei höher­wertigen Geräten findet man in der Regel auch Unter­stüt­zung für HD Radio, das ameri­kani­sche Pendant zu DAB+ in Europa, das neben den analogen Hörfunk­programmen auf UKW und Mittel­welle ausge­strahlt wird (in Europa aber aufgrund der hohen Sender­dichte nicht nutzbar wäre).

Autos auf der CES
Autos auf der CES
Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, welche Rolle Google auf der CES gespielt hat und welche Zeit­genossen das Leben in Zukunft erleich­tern sollen.
1 2 letzte Seite
Teilen (3)

Weitere Meldungen zur International CES