Messe

CES Tag 2: Galaxy Tab 7.0 Plus, 100-Dollar-Tablet, Kinect auf PCs

Wir zeigen Ihnen zusammengefasst, was es an Highlights in Las Vegas zu sehen gibt
Von Ralf Trautmann
AAA
Teilen

In Las Vegas ist der zweite, offizielle Messetag der CES zu Ende gegangen - und wir wollen Ihnen wieder zusammengefasst zeigen, über welche Themen wir im Verlaufe des Tages für Sie berichtet haben.

Neues Samsung Galaxy Tab

So hat Samsung bekannt gegeben, mit dem Galaxy Tab 7.0 Plus vermutlich schon Mitte Februar einen Nachfolger für das ursprüngliche Samsung Galaxy Tab auf den deutschen Markt zu bringen - in puncto Design versuchen die Koreaner mit dem Gerät zudem, Streitigkeiten mit Apple aus dem Weg zu gehen. Das 7-Zoll-Gerät kommt zunächst mit Android 3.2, soll aber ein Update auf Android 4.0 erhalten. Wir konnten in Las Vegas bereits einen Blick auf das neue Tablet werfen und haben zusätzliche, technische Details erfahren - unsere Eindrücke und alle Infos finden Sie in unserer Meldung zum Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus auf der CES.

Tablet für 100 Euro

Auf der CES ist indes auch noch ein ganz anderes Tablet als Prototyp zu sehen, das unter dem sperrigen Namen OLPC XO-3 vorgestellt wird. Es handelt sich um ein Gerät des One-Laptop-per-Child-Projekt, das sich zwar nicht mit High-End-Geräten messen kann, dafür aber zu einem unschlagbaren Preis Computer-Technik in Entwicklungs- und Schwellenländer bringen soll: Weniger als 100 US-Dollar wird das Gerät nach aktuellen Planungen später kosten - das wären nach heutigem Kurs unter 80 Euro. Das Ausstellungstück mit 8-Zoll-Display arbeitet auf Basis der Fedora-Linux-Distribution, kann aber offenbar auch mit Android ausgerüstet werden. Alle Details zum Tablet, für das auch Zubehör wie Handkurbelladegerät und Solarmodul verfügbar ist, finden Sie in unserer News OLPC XO-3.

Kinect auch für PCs

Mit Kinect hat Microsoft eine Bewegungs- und Sprachsteuerung für die Xbox 360 geschaffen, die den Konzepten der Konkurrenz von Nintendo Wii und Sonys Playstation weit überlegen ist und entsprechend viele Fans gefunden hat. Doch nicht nur zum Spielen eignet sich Kinect - mit dem Konzept lassen sich vielfältige spannende Anwendungen realisieren. Entsprechend hat Microsoft zur CES verkündet, Kinect auch auf PCs und Fernseher bringen zu wollen. Was entsprechende Lösungen kosten und sowie alles rund um geplante Anwendungsszenarien erfahren Sie in unserer Meldung zu den Kinect-Ankündigungen auf der CES.

Eine immer aktuelle Übersicht zu allen teltarif.de-News von der Messe finden Sie auf unserer CES-Sonderseite!

Weitere Meldungen zur International CES

Teilen