Konkurrenzkampf

Google und Audi kooperieren im Entertainment-Bereich fürs Auto

Google und Audi planen die Zusammenarbeit im Entertainment-Bereich fürs Auto. Google will dadurch mit Apple aufschließen, denn letzterer kooperiert bereits mit BMW, Daimler und GM in diesem Bereich.
Von Jennifer Buchholz mit Material von dpa
AAA
Teilen

Google und Audi planen laut einem Zeitungs­bericht eine groß angelegte Kooperation. Dabei gehe es darum, dass Unterhaltungs- und Informations­systeme in Audi-Fahrzeugen künftig mit dem Google-Betriebssystem Android laufen, berichtet das Wall Street Journa [Link entfernt] l heute unter Berufung auf informierte Personen. Der Plan solle kommende Woche auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas vorgestellt werden.

Auch Apple arbeitet mit Auto­konzernen zusammen

Wie wird das Ergebnis der Kooperation aussehen?Wie wird das Ergebnis der Kooperation aussehen? Das Vorhaben sei Teil einer größeren Bewegung, die Android im Auto etablieren wolle, hieß es. Weiterer Teilnehmer dieser Allianz sei der Chip-Spezialist Nvidia. Android dominiert im Smartphone-Markt mit einem Markt­anteil von zuletzt rund 80 Prozent.

Auch Apple arbeitet daran, seine iPhones besser im Auto einzubinden. Seit vergangenem Jahr handelte der Google-Rivale Vereinbarungen für eine vertiefte Integration seiner Geräte und Dienste "iOS in the Car" unter anderem mit General Motors, Daimler, BMW und Honda aus.

Apple und Google konkurrieren bereits heftig in anderen digitalen und technischen Bereichen wie Smartphones, Tablets, mobile Anwendung und Web-Browsern miteinander. Mit 80 Millionen verkauften Neuwagen pro Jahr, eröffnet die Zusammen­arbeit zwischen der Auto­mobil­industrie und den Herstellern einen neuen Markt, der erworben werden will.

"Das Auto wird zum ultimativen, mobilen Gerät", sagte Thilo Koslowski, Analyst beim Markt­forschungs­unternehmen Gartner. "Apple und Google wissen dies und versuchen, ihre Technologien in die Fahrzeuge zu bringen."

Die CES ist nicht nur für Hersteller mobiler Endgeräte interessant. 2013 hatte Audi auf der jährlich statt­findenden Messe in Las Vegas sein autonom fahrendes Auto vorgestellt. Auch Ford will 2014 ein derartiges Fahrzeug auf der CES vorstellen. Autohersteller sind also immer mehr auf die Zusammen­arbeit mit Chip­herstellern und Software­entwicklern angewiesen.

Allerdings versucht Google nicht nur durch Unterhaltungstechnik Fuß in der Automobilbranche zu fassen. Mit Hochruck arbeitet der Riesenkonzern an der Markteinführung von Roboter-Autos.

Teilen

Weitere Meldungen zur International CES