Überblick

CES 2017: Ausblick auf Handys, vernetzte Autos & Smart Home

Im Januar findet in Las Vegas wieder die CES statt. Wir geben einen Ausblick auf Geräte und Trends, die uns dort erwarten. Schwer­punkt der Messe ist das Thema Digi­tali­sierung. Es geht los bei vernetzten Autos, geht über neue Smart­phones und endet bei aktu­ellen VR-Trends.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (3)

Das Jahr 2017 startet mit einer großen Messe: Vom 5. bis zum 8. Januar findet in Las Vegas die CES statt. Bereits zwei Tage davor beginnen am 3. Januar die beiden Pres­setage. Mit dabei große Hersteller wie Samsung, HTC, LG, Micro­soft und Co., aber auch Auto­bauer wie Ford und VW, die ihre neuesten Entwick­lungen dem inter­natio­nalen Publikum vorstellen - und teltarif.de wird live von der Messe für Sie berichten.

Das große Thema der Messe ist die Digi­tali­sierung - alles vom vernetzten Wohnen, neuen Mobil­funk­trends bis hin zum auto­nomen Fahren. Aber auch Smart­phones, Fern­seher und Router wird es zu sehen geben. Wir geben im Folgenden einen Über­blick darüber, welche neuen Geräte uns von den Herstel­lern erwarten und mit welchen neuen Tech­niken die Aussteller begeis­tern wollen.

Huawei-Chef Richard Yu hält Eröff­nungs­rede

CES 2017: Ausblick auf Handys, autonome Autos & Smart HomeCES 2017: Ausblick auf Handys, autonome Autos & Smart Home Der Chef von Huawei, Richard Yu, wird die Keynote­rede auf der CES 2017 am 5. Januar halten. Abseits dieser Rede wird man von Huawei auf der CES im kommenden Jahr nicht viel sehen, denn der Hersteller wird nach eigenen Angaben weder neue Produkte vorstellen noch eine Pres­sekon­ferenz abhalten.

Anders die Toch­terfirma Honor. Der Hersteller wird am 3. Januar um die Mittags­zeit eine Pres­sekon­ferenz unter dem Motto "Double or nothing" abhalten, auf der Honor ein neues Smart­phone für die west­liche Welt präsen­tieren wird. Es wird vermutet, dass es sich dabei um das Honor 6X handeln könnte, das der Hersteller Ende November erst­mals in China gezeigt hat. Außer­halb des Heimat­landes ist das Smart­phone, das als Pendant des Huawei Mate 9 Lite gehan­delt wird, bislang nicht verfügbar.

Huawei-Chef Richard Yu hält die Keynote auf der CES 2017
Huawei-Chef Richard Yu hält die Keynote auf der CES 2017

Neuig­keiten der Smart­phone-Riesen

Auch Smart­phone-Hersteller wie Samsung, LG, Xiaomi und Co. sind bei der CES 2017 dabei. Von Samsung könnte es die 2017er Modelle der bekannten A-Reihe geben. Gerüchte zum Galaxy A3 und Galaxy A5 2017 gingen bereits durchs Netz. Da die Vorgänger, also die 2016er Reihe, in diesem Jahr erst etwa eine Woche nach der CES offi­ziell präsen­tiert worden sind, wäre es auch denkbar, dass sich die Vorstel­lung der beiden Smart­phones nach hinten verschiebt. Abseits mögli­cher mobiler Geräte soll Samsung sein Augen­merk bei der bevor­stehenden Messe vor allem auch auf Smart-TVs gelegt haben - hier könnten uns also einige neue Entwick­lungen im Bereich Curved-Display und 4K-Auflö­sung erwarten.

LG ist im Bereich der Fern­seher eben­falls stark und könnte neue Modelle mit UHD-Panel präsen­tieren. Doch auch Smart­phones soll der Hersteller im Gepäck haben. Wie wir bereits berichtet haben, gibt es Hinweise auf die 2017er Genera­tion der K-Serie von LG. Neben dem LG K3 2017 soll es demnach ein K4, K8 und K10 2017 geben. Die vier Smart­phones wird LG offenbar auf der CES zusammen mit dem LG X calibur und dem LG Stylus 3 vorstellen.

Asus ist im kommenden Jahr wieder mit von der Partie und veran­staltet ein Event unter dem Motto "Zenno­vation". Wir können somit mit neuen Laptops, Smart­phones und Tablets der Zen-Reihe rechnen. Ein mögli­ches neues Smart­phone soll das Asus ZenFone 3 Zoom sein, das eine Dual-Kamera nach Vorbild des iPhone 7 Plus mitbringen soll.

CES-Einladung von Asus
CES-Einladung von Asus
Xiaomi wird zum ersten Mal an der CES teil­nehmen. Umso gespannter ist das Publikum darauf, wie sich das chine­sische Unter­nehmen behaupten wird. Neu ist zudem, dass Xiaomi erst­mals ein Produkt für den globalen Markt und nicht nur für das Heimat­land ange­kündigt hat. Infor­mationen zu dem myste­riösen Device gibt es bislang aber nicht.

Bei Sony, ZTE und HTC ist die Situa­tion ähnlich wie bei Xiaomi. Wir wissen zwar, dass die drei Unter­nehmen aller Voraus­sicht nach neue Geräte zeigen werden, doch gibt es bislang keinerlei Infor­mationen zu den kommenden Smart­phones. Als relativ sicher gilt nur, dass es Modelle der Einsteiger- oder Mittel­klasse sein werden. HTC wird sich darüber hinaus auf das Thema Virtual Reality konzen­trieren und hat ange­kündigt, Neuig­keiten rund um seine VR-Brille HTC Vive zu zeigen.

Auch Micro­soft wird sich offenbar wie HTC dem Thema VR widmen. Im Fokus wird dabei das erwar­tete Windows-10-VR-Headset stehen, das direkt von Windows unter­stützt wird und keine zusätz­liche Soft­ware benö­tigt.

Von Sound­anlagen über Fern­sehge­räte und Router

Dass Samsung und LG womög­lich neue Smart-TVs zeigen und auch Neue­rungen bezüg­lich der Platt­formen Android-TV und Co. präsen­tieren könnten, haben wir bereits erwähnt. Andere Hersteller mit ähnli­chem Schwer­punkt sind Hisense, Pana­sonic und das in den USA sehr bekannte Unter­nehmen TCL. Die Chance, inter­essante Entwick­lungen im TV-Bereich zu sehen, sind also sehr groß.

Doch auch das Thema Audio/Musik spielt eine Rolle, nicht zuletzt, da kabel­lose und vernetzte Laut­spre­cher und Anlagen immer mehr im Kommen sind. Unter dem Motto "connec­ting spaces" (etwa: verbun­dene Räume) will B&O beispiels­weise seine neuen Trends präsen­tieren. Vermut­lich wird es sich hierbei um Audio-Lösungen handeln, die über das Heim­netz verbunden sind. Das Unter­nehmen Dolby wird sich offenbar seinen Tech­nolo­gien Dolby Atmos und Dolby Vision widmen. Details hierzu sind aller­dings sehr dünn gesät.

Im Bereich Heim­vernet­zung ist Netgear eine Größe, die die CES nutzen wird, um neue Lösungen zu zeigen. Router und Smart-Home-Artikel sind die Stärken des Herstel­lers. Aber auch Unter­nehmen wie Netatmo sind vor Ort, die vor allem Produkte für die Bereiche Secu­rity und Wetter anbieten. Von beiden Herstel­lern erwarten wir neue Heim­vernet­zungs-Lösungen.

Die Auto-Hersteller

Die CES 2017 wird auch ein Treff­punkt für diverse Auto-Hersteller sein, denn Autos werden immer intel­ligenter - vom Connected Car bis hin zum auto­nomen Fahren gilt es, diverse Trends zu beleuchten. BMW soll sich den Gerüchten zufolge vor allem auf seine elek­troni­schen Auto­modelle konzen­trieren. Auch ein Nach­folger des BMW i3 wird in Aussicht gestellt.

Bosch, eigent­lich weniger für Autos bekannt, zeigt ein Show-Modell seines soge­nannten Bosch Car. Dabei handelt es sich um ein Auto-Konzept, das auf ein klas­sisches Lenkrad verzichtet und statt­dessen eine Steue­rung einge­baut hat, die an die eines Flug­zeugs erin­nert. Das Bosch Car soll selbst­ständig navi­gieren und einparken können, ohne dass der Fahrer eingreifen muss.

Die deut­schen Auto­bauer Volks­wagen und Ford werden sich wie BMW vermut­lich auf Elektro-Autos konzen­trieren. Auch die Gesten-Steue­rung für einige Funk­tionen könnte im Auto-Bereich zum Einsatz kommen - VW soll dazu diverse Ansätze präsen­tieren.

teltarif.de ist auf der CES im Januar live vor Ort. Alle rele­vanten Meldungen zur Messe finden Sie zeitnah auf teltarif.de.

Teilen (3)

Weitere Meldungen zur International CES