Überblick

CES 2017: Ausblick auf Handys, vernetzte Autos & Smart Home

Im Januar findet in Las Vegas wieder die CES statt. Wir geben einen Ausblick auf Geräte und Trends, die uns dort erwarten. Schwerpunkt der Messe ist das Thema Digitalisierung. Es geht los bei vernetzten Autos, geht über neue Smartphones und endet bei aktuellen VR-Trends.
AAA
Teilen (6)

Das Jahr 2017 startet mit einer großen Messe: Vom 5. bis zum 8. Januar findet in Las Vegas die CES statt. Bereits zwei Tage davor beginnen am 3. Januar die beiden Pressetage. Mit dabei große Hersteller wie Samsung, HTC, LG, Microsoft und Co., aber auch Autobauer wie Ford und VW, die ihre neuesten Entwicklungen dem internationalen Publikum vorstellen - und teltarif.de wird live von der Messe für Sie berichten.

Das große Thema der Messe ist die Digitalisierung - alles vom vernetzten Wohnen, neuen Mobilfunktrends bis hin zum autonomen Fahren. Aber auch Smartphones, Fernseher und Router wird es zu sehen geben. Wir geben im Folgenden einen Überblick darüber, welche neuen Geräte uns von den Herstellern erwarten und mit welchen neuen Techniken die Aussteller begeistern wollen.

Huawei-Chef Richard Yu hält Eröffnungsrede

CES 2017: Ausblick auf Handys, autonome Autos & Smart HomeCES 2017: Ausblick auf Handys, autonome Autos & Smart Home Der Chef von Huawei, Richard Yu, wird die Keynoterede auf der CES 2017 am 5. Januar halten. Abseits dieser Rede wird man von Huawei auf der CES im kommenden Jahr nicht viel sehen, denn der Hersteller wird nach eigenen Angaben weder neue Produkte vorstellen noch eine Pressekonferenz abhalten.

Anders die Tochterfirma Honor. Der Hersteller wird am 3. Januar um die Mittagszeit eine Pressekonferenz unter dem Motto "Double or nothing" abhalten, auf der Honor ein neues Smartphone für die westliche Welt präsentieren wird. Es wird vermutet, dass es sich dabei um das Honor 6X handeln könnte, das der Hersteller Ende November erstmals in China gezeigt hat. Außerhalb des Heimatlandes ist das Smartphone, das als Pendant des Huawei Mate 9 Lite gehandelt wird, bislang nicht verfügbar.

Huawei-Chef Richard Yu hält die Keynote auf der CES 2017
Huawei-Chef Richard Yu hält die Keynote auf der CES 2017

Neuigkeiten der Smartphone-Riesen

Auch Smartphone-Hersteller wie Samsung, LG, Xiaomi und Co. sind bei der CES 2017 dabei. Von Samsung könnte es die 2017er Modelle der bekannten A-Reihe geben. Gerüchte zum Galaxy A3 und Galaxy A5 2017 gingen bereits durchs Netz. Da die Vorgänger, also die 2016er Reihe, in diesem Jahr erst etwa eine Woche nach der CES offiziell präsentiert worden sind, wäre es auch denkbar, dass sich die Vorstellung der beiden Smartphones nach hinten verschiebt. Abseits möglicher mobiler Geräte soll Samsung sein Augenmerk bei der bevorstehenden Messe vor allem auch auf Smart-TVs gelegt haben - hier könnten uns also einige neue Entwicklungen im Bereich Curved-Display und 4K-Auflösung erwarten.

LG ist im Bereich der Fernseher ebenfalls stark und könnte neue Modelle mit UHD-Panel präsentieren. Doch auch Smartphones soll der Hersteller im Gepäck haben. Wie wir bereits berichtet haben, gibt es Hinweise auf die 2017er Generation der K-Serie von LG. Neben dem LG K3 2017 soll es demnach ein K4, K8 und K10 2017 geben. Die vier Smartphones wird LG offenbar auf der CES zusammen mit dem LG X calibur und dem LG Stylus 3 vorstellen.

Asus ist im kommenden Jahr wieder mit von der Partie und veranstaltet ein Event unter dem Motto "Zennovation". Wir können somit mit neuen Laptops, Smartphones und Tablets der Zen-Reihe rechnen. Ein mögliches neues Smartphone soll das Asus ZenFone 3 Zoom sein, das eine Dual-Kamera nach Vorbild des iPhone 7 Plus mitbringen soll.

CES-Einladung von Asus
CES-Einladung von Asus
Xiaomi wird zum ersten Mal an der CES teilnehmen. Umso gespannter ist das Publikum darauf, wie sich das chinesische Unternehmen behaupten wird. Neu ist zudem, dass Xiaomi erstmals ein Produkt für den globalen Markt und nicht nur für das Heimatland angekündigt hat. Informationen zu dem mysteriösen Device gibt es bislang aber nicht.

Bei Sony, ZTE und HTC ist die Situation ähnlich wie bei Xiaomi. Wir wissen zwar, dass die drei Unternehmen aller Voraussicht nach neue Geräte zeigen werden, doch gibt es bislang keinerlei Informationen zu den kommenden Smartphones. Als relativ sicher gilt nur, dass es Modelle der Einsteiger- oder Mittelklasse sein werden. HTC wird sich darüber hinaus auf das Thema Virtual Reality konzentrieren und hat angekündigt, Neuigkeiten rund um seine VR-Brille HTC Vive zu zeigen.

Auch Microsoft wird sich offenbar wie HTC dem Thema VR widmen. Im Fokus wird dabei das erwartete Windows-10-VR-Headset stehen, das direkt von Windows unterstützt wird und keine zusätzliche Software benötigt.

Von Soundanlagen über Fernsehgeräte und Router

Dass Samsung und LG womöglich neue Smart-TVs zeigen und auch Neuerungen bezüglich der Plattformen Android-TV und Co. präsentieren könnten, haben wir bereits erwähnt. Andere Hersteller mit ähnlichem Schwerpunkt sind Hisense, Panasonic und das in den USA sehr bekannte Unternehmen TCL. Die Chance, interessante Entwicklungen im TV-Bereich zu sehen, sind also sehr groß.

Doch auch das Thema Audio/Musik spielt eine Rolle, nicht zuletzt, da kabellose und vernetzte Lautsprecher und Anlagen immer mehr im Kommen sind. Unter dem Motto "connecting spaces" (etwa: verbundene Räume) will B&O beispielsweise seine neuen Trends präsentieren. Vermutlich wird es sich hierbei um Audio-Lösungen handeln, die über das Heimnetz verbunden sind. Das Unternehmen Dolby wird sich offenbar seinen Technologien Dolby Atmos und Dolby Vision widmen. Details hierzu sind allerdings sehr dünn gesät.

Im Bereich Heimvernetzung ist Netgear eine Größe, die die CES nutzen wird, um neue Lösungen zu zeigen. Router und Smart-Home-Artikel sind die Stärken des Herstellers. Aber auch Unternehmen wie Netatmo sind vor Ort, die vor allem Produkte für die Bereiche Security und Wetter anbieten. Von beiden Herstellern erwarten wir neue Heimvernetzungs-Lösungen.

Die Auto-Hersteller

Die CES 2017 wird auch ein Treffpunkt für diverse Auto-Hersteller sein, denn Autos werden immer intelligenter - vom Connected Car bis hin zum autonomen Fahren gilt es, diverse Trends zu beleuchten. BMW soll sich den Gerüchten zufolge vor allem auf seine elektronischen Automodelle konzentrieren. Auch ein Nachfolger des BMW i3 wird in Aussicht gestellt.

Bosch, eigentlich weniger für Autos bekannt, zeigt ein Show-Modell seines sogenannten Bosch Car. Dabei handelt es sich um ein Auto-Konzept, das auf ein klassisches Lenkrad verzichtet und stattdessen eine Steuerung eingebaut hat, die an die eines Flugzeugs erinnert. Das Bosch Car soll selbstständig navigieren und einparken können, ohne dass der Fahrer eingreifen muss.

Die deutschen Autobauer Volkswagen und Ford werden sich wie BMW vermutlich auf Elektro-Autos konzentrieren. Auch die Gesten-Steuerung für einige Funktionen könnte im Auto-Bereich zum Einsatz kommen - VW soll dazu diverse Ansätze präsentieren.

teltarif.de ist auf der CES im Januar live vor Ort. Alle relevanten Meldungen zur Messe finden Sie zeitnah auf teltarif.de.

Teilen (6)

Weitere Meldungen zur 2016 International CES