Internetradio

CeBIT mit neuen Trends beim Internetradio

iPhone-Dockingstationen und Anwendungen fürs Auto im Kommen
AAA
Teilen

Auch die diesjährige CeBIT setzt wieder Akzente beim Internetradio. Diesmal stehen allerdings nicht die klassischen WLAN-Empfänger im Mittelpunkt, sondern Dockinglösungen für das iPhone oder mobile Lösungen für das Hören von Internetradiostationen im Fahrzeug. teltarif.de stellt die wichtigsten Neuheiten vor.

Im Bereich der klassischen Internetradios zeigt der Hersteller und Versandhändler Pearl an seinem Stand das 125 mal 73 mal 23 Millimeter kleine WorldStream Go. Es ermöglicht den Empfang von über 12 000 Sendern in den Audioformaten MP3, WMA und Real Audio vom Portal-Partner vTuner. Sollte einmal keine Internetverbindung vorhanden sein, kann das Gerät dank UKW-Tuner mit RDS-Unterstützung weiter betrieben werden.

Zusätzliche Internetdienste an Bord

Logitech SqueezeboxLogitech Squeezebox Immer mehr Hersteller kombinieren die unkomplizierte Bedienung eines traditionellen Radios mit dem vielfältigen Möglichkeiten des Internets. Im Gegensatz zu anderen komplexen Streaming-Lösungen lässt sich etwa die Squeezebox des Herstellers Logitech laut Herstellerangaben einfach und benutzerfreundlich installieren. Das kompakte Gerät (133 mal 220 mal 85 Millimeter) spielt Internet-Radio sowie die eigene Musiksammlung ab, ferner kann der Nutzer über Touch-Display DRM-freie Downloads von iTunes Plus herunter laden sowie Online-Services wie Last.fm, Napster und Deezer nutzen. Das Farb-Display der Squeezebox zeigt Album-Cover, Track- und Senderinformationen und vieles mehr an.

Auch Vodafone stellt mit dem Webby den Prototypen eines solchen kompakten Alleskönner auf der CeBIT vor. Der Vodafone Webby dient als mobiles Internet-Radio, kann darüber hinaus aber auch diverse Online-Informationsdienste oder E-Mails abrufen. Auch hier erfolgt die Steuerung per Touchscreen. Das Gerät lässt sich etwa als Radiowecker einsetzen. So kann sich der Nutzer mit seiner Lieblings-Internetradiostation wecken lassen und zugleich erstmals am Tag einen Blick in den E-Mail-Briefkasten werfen.

Dockings für Smartphones im Kommen

Edifier iPhone/iPod-Dockingstation iF350Edifier iPhone/iPod-Dockingstation iF350 Weiterhin beliebt sind Dockingstations für Smartphones: Auch Pearl zeigt auf der CeBIT mit dem VR-Radio ein solches Multitalent, das WLAN-Webradio, MP3-Streamer sowie Dockingstation für iPod oder iPhone in einem Gerät vereinigt. Der Clou: Per Knopfdruck kann man das Radioprogramm sofort im MP3-Format mitschneiden. Auf dem Display werden neben Uhrzeit und Datum auch aktuelle Wetterinfos angezeigt. Dank Fernbedienung steuert man alle Funktionen vom Sofa aus. Über das große Display und die intuitive Menüführung nimmt man bequem alle Einstellungen vor und findet seine bevorzugten Radiostationen besonders schnell. Diese sind übersichtlich sortiert nach Genres, Ländern, weltweiten Top 20 oder den eigenen Favoriten. Leicht lassen sich laut Herstellerangaben weitere Sender hinzufügen und die Lieblingskanäle verwalten.

Der Hersteller Edifier, Anbieter innovativer Lautsprecher-Systeme, zeigt auf der Messe seine neue mobile Dockingstation iF350, die zwar nicht direkt als WLAN-Internetradio fungiert, aber Webradio via iPhone oder iPod Touch wiedergeben kann, und zudem auch über ein eigenständiges UKW-Empfangsteil verfügt.

Internetradio im Auto

Großes Thema auf der CeBIT ist zudem der Empfang von Internetradio und weiteren Internet-Anwendungen im Fahrzeug. Der Hersteller Dension Audio Systems, Hersteller von Fahrzeug-Schnittstellen für iPod/iPhone und USB-Massenspeichern, präsentiert auf der Messe einen Internetradio-Stick. Mit diesem kann man im Fahrzeug über die vorhandene USB-Schnittstelle mittels Bluetooth-Verbindung vom UMTS-Mobiltelefon Internetradio-Sender am Autoradio hören und dabei die unendliche Vielfalt von Radiosendern im Internet auch während der Fahrt genießen.

Die Deutsche Telekom präsentiert in Zusammenarbeit mit Continental den Prototyp eines Cockpit-Computers fürs Auto mit dem Namen AutoLinQ. Damit lassen sich nicht nur Nachrichten oder E-Mails abrufen, sondern auch Internetradio empfangen.

Haitong Electronic zeigt schließlich mit dem "FREI-FM" einen UKW-Mini-Sender mit iPhone- oder iPod-Dock, der den Empfang von Internetradio oder MP3s von iPod oder iPhone auf einer herkömmlichen UKW-Frequenz etwa im Autoradio ermöglicht.

Teilen

Weitere Meldungen zur CeBIT 2010