Tablet

WindPad 100A und 110W: Neue Tablets von MSI

Android 3.0 Honeycomb und AMD Fusion sollen Erfolg bringen
AAA
Teilen

MSI WindPad 110W und 100W Windows-TabletsMSI WindPad 110W und 100W Windows-Tablets Um MSI war es in den vergangenen Monaten verdächtig ruhig geblieben, wenn es um den Bereich des Mobile Computing ging. Zwar hat der Hersteller mit dem WindPad 100W bereits ein Tablet im Programm, das aber mit seinem Intel-Menlow-Prozessor und Windows 7 eigentlich nur im Business-Bereich Freunde fand. Nun hat MSI auf der CeBIT zwei neue Tablets präsentiert, eines mit Android und ein weiteres Windows-Modell.

Das MSI WindPad 110W kommt optisch dem 100W recht nahe, ist also mit einem 10-Zoll-Bildschirm ausgestattet und vergleichsweise dick geraten. Das ist allerdings der PC-Plattform inklusive Lüfter geschuldet. Beim WindPad 110W setzt MSI auf die AMD-Fusion-Plattform und den Prozessor von Typ Brazos C-50. Der hat zwei Kerne und eine Taktfrequenz von 1 GHz. Mit HDMI und USB ist das neue Tablet recht gut ausgestattet, eine UMTS-Variante wird es vorerst allerdings nicht geben. Der Speicherplatz dürfte bei mindestens 64 GB liegen, hierzu fehlen aber noch konkrete Angaben. Auf den Markt kommen soll das Tablet im Juni, der genaue Preis wurde noch nicht genannt.

Um die MSI-Netbooks wird es ruhig

MSI WindPad 100A auf CeBIT 2011MSI WindPad 100A auf der CeBIT 2011 Mit dem MSI WindPad 100A steht zudem ein 10-Zoll-Tablet mit Android 3.0 Honeycomb in den Startlöchern. Das Tablet hat eine Rückseite aus gebürstetem Aluminium und an der Vorderseite einen leicht hochgezogenen Rand, der dafür sorgt, dass das Tablet gut in der Hand liegt. Auf der Rückseite sitzt eine 5-Megapixel-Kamera, vorne gibt es noch eine mit 2 Megapixel. Der Speicherplatz wird wohl bei 16 GB intern liegen, ein Speicherkartenslot ist aber vorhanden. Mit über 800 Gramm ist das WindPad 100A nicht unbedingt ein Leichtgewicht. Beim Prozessor setzt MSI auf den derzeit sehr angesagten Nvidia Tegra 2 in der Dual-Core-Variante mit 1 GHz Taktfrequenz. Auch das Android-Tablet will der Hersteller im Juni auf den Markt bringen, der Preis soll mit 399 Euro zum Einstieg recht gering sein, allerdings wird das dann ein Modell ohne Kamera auf der Rückseite und eventuell mit weiteren Änderungen sein.

Immer ruhiger wird es um die Netbooks bei MSI. Hier hat der Hersteller aus Taiwan seit geraumer Zeit nichts wirklich neues mehr präsentiert und scheint dies auch nicht in Planung zu haben. Stattdessen setzt MSI auf Tablets und Notebooks im schlanken 13,3-Zoll-Format, die - auch dank der Fusion-Plattform von AMD - mehr Leistung mitbringen.

Weitere News zu MSI

Weitere Meldungen zu Tablets

Weitere Meldungen von der CeBIT 2011

Teilen