Absatzzahlen

Smartphone-Absatzzahlen: Samsung weiterhin vorne

Die von Canalys erhobene Statistik für die globale Smartphone-Marktsituation zeigt einen Vormarsch chinesischer Konzerne. Samsung muss unter anderem wegen des Note 7 einen Rückgang hinnehmen.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (4)

Das Markt­forschungs­institut Canalys hat die welt­weiten Aus­lieferungen und die Marktverteilung im Smartphone-Sektor in einer Statistik festgehalten. Auch diese Statistik veranschaulicht die Misere von Samsungs Galaxy-Note-7-Debakel. Im dritten Quartal 2016 ging die Stück­zahl ausgelieferter Samsung-Smartphones auf 76,5 Millionen herunter, in Q3 2015 waren es noch 84 Millionen. Die chinesischen Unternehmen Huawei, Oppo und Vivo sind hingegen auf dem Vor­marsch. Bei den Markt­anteilen trennen beispiels­weise Huawei nur noch 3,4 Prozentpunkte von Apple.

Weltweiter Smartphone-Absatz: Samsung weiterhin vorne

Beuscher der Messe COMPEX laufen unter einem Samsung-Logo.Trotz des Galaxy-Note-7-Debakels kann sich Samsung an der Spitze halten Auch wenn dem südkoreanischen Markt­führer das missglückte Geschäft mit dem Galaxy Note 7 zu schaffen macht, hält er immerhin noch 21,5 Prozent der globalen Smartphone-Auslieferungen. Dennoch bedeutet dies einen Wachstums­rückgang um 8,9 Prozent. Haupt­konkurrent Apple konnte ebenfalls nicht zulegen und verlor 5,2 Prozent beim Wachstum im Vergleich zum Vor­jahr. Eine Aus­lieferung von 45,5 Millionen Mobil­geräten im dritten Quartal 2016 reicht aber deutlich für die zweite Position und einen Markt­anteil von 12,8 Prozent.

Chinesische Hersteller auf dem Vormarsch

Huawei gelingt es auch dieses Jahr nach wie vor am besten, Samsung und Apple Paroli zu bieten. Apple konnte zum Beispiel in Q3 2016 12,8 Prozent des Smartphone-Marktes bei 45,5 Millionen Aus­sendungen für sich beanspruchen. Dadurch trennen Huawei und Apple lediglich 3,4 Prozentpunkte. Dicht dahinter ist ein weiterer asiatischer Wett­bewerber, nämlich Oppo. Die 27,9 Millionen Auslieferungen, die der Konzern im letzten Quartal vollzogen hat, bedeuten einen Markt­anteil von 7,9 Prozent. Oppo legt dadurch ein beeindruckendes Wachs­tum von 142,6 Prozent im Vergleich zu 2015 hin. Der letzte große Auf­steiger aus dem Land des Lächelns ist schließlich Vivo. Die Firma verbucht 18,2 Millionen ausgelieferte Smart­phones für sich, was 5,1 Prozent der weltweiten Smartphone-Markt­verteilung entspricht.

Über 40 Prozent der Auslieferungen von anderen Unternehmen

Canalys hält in seiner Erhebung explizit nur die Top 5 namentlich fest, die anderen Konzerne wie LG, HTC, Xiaomi und Sony, aber auch kleinere Hersteller wie Cubot, Doogee und Oukitel werden in der Statistik unter "Others" zusammen­gewürfelt. So halten diese Unternehmen immerhin 43,2 Prozent des Marktes und konnten im dritten Quartal 2016 rund 153,5 Millionen Smart­phones absetzen.

Zwar haben viele der asiatischen Hersteller noch nicht den Sprung nach Deutschland geschafft, ein Import solcher Smart­phones ist aber dennoch möglich. In einem weiteren Artikel erläutern wir die möglichen Risiken beim Smartphone-Import aus Asien.

teltarif.de-Umfrage zur Hardware-Zufriedenheit

Smartphone-Nutzer wünschen sich gerne leistungsfähige Geräte. Doch wie steht es um die Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit? Das möchten wir gerne von Ihnen erfahren und bitten Sie um die Teilnahme an unserer Umfrage zur Hardware-Zufriedenheit.

Teilen (4)