Prepaid

CallYa Digital: 5G-Zugang ab Mitt­woch ohne Aufpreis

Im Voda­fone-Tarif CallYa Digital entfällt der bisher übliche Aufpreis für die 5G-Option. 5G Stan­dalone ist aller­dings nicht nutzbar.

Voda­fone bietet Kunden im Tarif CallYa Digital den Zugang zum 5G-Mobil­funk­netz ab Mitt­woch ohne zusätz­liche Kosten an. Bislang mussten Inter­essenten, die den Internet-Zugang neben GPRS und LTE auch über den neuen Netz­stan­dard herstellen wollten, die Option "Surfen im 5G-Netz" buchen, die 2,99 Euro in vier Wochen kostet. Dieser Aufpreis entfällt ab 8. Dezember, wie aus Bran­chen­kreisen zu erfahren war.

CallYa Digital kostet 20 Euro in vier Wochen. Dafür bekommen die Kunden eine Flat­rate für Tele­fonate und den SMS-Versand in alle deut­schen Netze. Dazu kommen in jedem Abrech­nungs­zeit­raum 15 GB unge­dros­seltes Daten­volumen für den mobilen Internet-Zugang. Bislang hatten die Kunden stan­dard­mäßig bereits "LTE max" zur Verfü­gung. Nun kommt die 5G-Frei­schal­tung ohne zusätz­liche Kosten dazu.

Kunden können über das LTE-Netz nicht nur im Internet surfen, sondern dank der VoLTE-Tech­nologie auch tele­fonieren. WiFi Calling bietet Voda­fone aber nur für Vertrags­kunden an. Mit einer CallYa-Karte ist es auch weiterhin nicht möglich, über einen WLAN-basierten Internet-Zugang als Alter­native zum klas­sischen Mobil­funk­netz zu tele­fonieren.

5G in anderen CallYa-Tarifen weiter kosten­pflichtig

CallYa Digital wird aufgewertet CallYa Digital wird aufgewertet
Screenshot: teltarif.de, Quelle: vodafone.de
Nach der teltarif.de-Redak­tion vorlie­genden Infor­mationen bleibt der 5G-Zugang in den anderen CallYa-Tarifen von Voda­fone kosten­pflichtig. Wie bisher fällt ein Aufpreis von 2,99 Euro pro Abrech­nungs­zeit­raum an, wenn der Kunde die 5G-Option bucht. Das gilt auch für den noch recht neuen CallYa Digital Light, der 15 Euro in vier Wochen kostet, dafür aber neben der Alle-Netze-Flat­rate nur 7,5 GB High­speed-Surf­volumen pro Abrech­nungs­zeit­raum bietet.

Frei­geschaltet wird für CallYa-Kunden ausschließ­lich das 5G-Non-Stan­dalone-Netz, während der Zugang zum vom LTE-Stan­dard eigen­stän­digen 5G-Netz Kunden mit einem festen Vertrags­ver­hältnis vorbe­halten bleibt. Über 5G Non-Stan­dalone sind höhere Daten­über­tra­gungen möglich, weil zum neuen Mobil­funk­stan­dard auch die Perfor­mance des LTE-Netzes kommt. Dafür punktet 5G Stan­dalone durch sehr geringe Reak­tions­zeiten.

10 Euro Bonus bei Rufnum­mern­mit­nahme

Nach wie vor gibt es die Aktion, dass CallYa-Neukunden eine Gutschrift über 10 Euro erhalten, wenn sie ihre bestehende Handy­nummer zu Voda­fone mitnehmen. Wie bereits in einer weiteren Meldung berichtet, fallen beim bishe­rigen Provider seit 1. Dezember keine Kosten mehr für die Rufnum­mern­mit­nahme an.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Vodafone