Discounter

Telekom-Netz: Neue Smartphone-Tarife mit LTE ab 4,99 Euro

call­mobile hat neue Smart­phone-Tarife vorge­stellt, die im Mobil­funk­netz der Deut­schen Telekom reali­siert werden. Dabei bleiben die Grund­gebühren nach den ersten zwei Jahren stabil.

Neue callmobile-Tarife Neue callmobile-Tarife
Screenshot: teltarif.de, Quelle: callmobile.de
call­mobile hat neue Smart­phone-Tarife aufge­legt, die im Mobil­funk­netz der Deut­schen Telekom reali­siert werden. Die monat­lichen Grund­gebühren liegen zwischen 4,99 und 11,99 Euro und die Mindest­vertrags­lauf­zeit beträgt 24 Monate. Beson­derheit gegen­über vielen anderen aktu­ellen Discount-Tarifen: Der Grund­preis bleibt auch nach Ablauf der ersten beiden Jahre stabil, wenn der Kunde den Vertrag behält.

cleverSMART 750 nennt sich der Einsteiger-Tarif für 4,99 Euro monat­liche Grund­gebühr. Dafür bekommen die Kunden jeden Monat 100 Frei­minuten für Gespräche in alle deut­schen Netze sowie 750 MB unge­dros­seltes Daten­volumen. Der LTE-Zugang ist inklu­sive und die maxi­male Daten­über­tragungs­geschwin­digkeit beträgt 25 MBit/s. Der Versand einer SMS schlägt mit 9 Cent zu Buche.

cleverSMART 1500 kostet 7,99 Euro im Monat und bietet neben 1500 MB High­speed-Surf­volumen mit LTE 25 monat­lich 300 Frei­minuten und 100 Inklusiv-SMS. Beim cleverALLNET 3000 zum Monats­preis von 11,99 Euro ist eine Allnet-Flat für Tele­fonate und den SMS-Versand enthalten. Dazu kommen - wie der Name des Tarifs vermuten lässt - jeweils 3000 MB Daten­volumen. Auch hier steht der LTE-Zugang mit maximal 25 MBit/s im Down­stream zur Verfü­gung.

Keine Anschluss­gebühr

Neue callmobile-Tarife Neue callmobile-Tarife
Screenshot: teltarif.de, Quelle: callmobile.de
Anschluss­gebühren fallen nicht an. Haben die Kunden in den Smart-Tarifen das Inklusiv-Kontin­gent für Anrufe und den SMS-Versand verbraucht, so fällt für jede weitere Gesprächs­minute und Kurz­nach­richt ein Betrag von 9 Cent an. Eine SMS ins Fest­netz ist mit 20 Cent deut­lich teurer und der MMS-Versand wird mit 40 Cent bepreist.

Hat der Kunde das zum jewei­ligen Tarif gehö­rende Daten­volumen verbraucht, so wird die Perfor­mance des mobilen Internet-Zugangs auf maximal 32 kBit/s im Down­stream begrenzt. Zu Beginn des jeweils nächsten Abrech­nungs­zeit­raums steht wieder die volle Band­breite zur Verfü­gung. Die Buchung einer LTE-50-Option ist nicht vorge­sehen.

call­mobile bietet die Möglich­keit der Rufnum­mern­mitnahme vom bishe­rigen Anbieter. Alter­nativ können sich die Kunden im Laufe des Buchungs­prozesses auch eine neue Handy­nummer aussu­chen. Für soge­nannte "Gold­nummern", die aller­dings im ersten Check gar nicht so einen guten Eindruck hinter­ließen, berechnet der Discounter einen Aufpreis von einmalig 16 Euro.

Wenn Sie sich für einen neuen Vertrag oder eine Prepaid­karte inter­essieren, lohnt sich der Vergleich verschie­dener Ange­bote, die poten­ziell in Frage kommen.

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter