Abgeschaltet

Bundesnetzagentur schaltet "Schweinegrippe-Nummern" ab

Verbraucher sollten teure 0900-Nummer anrufen
Von Marc Kessler
Kommentare (171)
AAA
Teilen

Unerlaubte Telefonanrufe zum Thema "Schweinegrippe" haben heute zu Verbraucherbeschwerden bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) geführt. Die Behörde habe, so teilt sie mit, "unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen und die Abschaltung der beiden verwendeten Rufnummern angeordnet". Die Anrufe hätten unerlaubte Telefonwerbung dargestellt und seien rechtswidrig. Sie hätten zudem fehlerhafte Preisangaben enthalten.

Verbraucher sollten 0900-Nummer des "Instituts für Seuchenbekämpfung" anrufen

Wie die BNetzA mitteilt, wurde den Verbrauchern durch eine automatische Ansage vorgetäuscht, dass eine dringende Kontaktaufnahme mit einem "Europäischen Institut für Seuchenbekämpfung" zur eigenen Sicherheit erforderlich sei. Als Kontakt wurde dabei die Rufnummer 0900 / 1000184 genannt. Diese automatische Ansage wurde von den Verbrauchern entweder auf ihren Anrufbeantwortern vorgefunden oder nach Anwahl einer Berliner Rufnummer (030 / 20179948) abgespielt.

Mit solchen Werbemitteilungen, teilt die Bundesnetzagentur mit, werde die Angst von Verbrauchern vor einem gesundheitlichen Risiko ausgenutzt. Weitere Maßnahmen der Bundesnetzagentur zum Schutz der Verbraucher seien bereits in Vorbereitung.

Teilen